volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Neuzugänge: DSHS Snowtrex begrüßt eine altbekannte Spielerin und drei neue Gesichter in seinen Reihen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Neuzugänge: DSHS Snowtrex begrüßt eine altbekannte Spielerin und drei neue Gesichter in seinen Reihen

23.09.2021 • 2. Bundesligen Autor: DSHS SnowTrex Köln 1411 Ansichten

Nachdem Vera Schmidt-Narischkin die Mannschaft aufgrund ihres Medizinstudiums in Riga verlassen musste und Marina Müller in die zweite Damenmannschaft wechselte, haben die Kölnerinnen drei neue Spielerinnen in den Kader aufgenommen. Zudem wird Jimmy Czimek in der nächsten Saison neben Sebastian Steinkamp von Kevin Bradtke als Co-Trainer unterstützt.

Neuzugänge: DSHS Snowtrex begrüßt eine altbekannte Spielerin und drei neue Gesichter in seinen Reihen - Foto: Martin Miseré

Foto: Martin Miseré

Mit Julia Van den Berghen, die das Snowtrex-Trikot aufgrund ihres Jobs für eine Saison an den Nagel hängen musste, konnte das Team sie auf der Außenannahmeposition als erfahrene Spielerin für sich zurückgewinnen. Sie hat bereits mehrere Saisons für das DSHS Snowtrex-Team gespielt, weshalb sie neben ihren spielerischen Fähigkeiten viel Routine und Erfahrung mitbringt. "Ich freue mich am meisten darauf, mit einem tollen Team zu trainieren und zu spielen und werde versuchen, die Mannschaft in allen Bereichen bestmöglich zu unterstützen und immer Vollgas zu geben", so die 25- jährige.Cheftrainer Jimmy Czimek ist positiv über Julias Rückkehr gestimmt: "Wir freuen uns, dass mit Julia eine Spielerin zurückkommt, die wir gut kennen. Da sie zuvor Libera war und uns nun auf der Außenannahmeposition unterstützt, kann auch sie selber ihren Erfahrungsschatz in der kommenden Saison erweitern."

Neuzugänge: DSHS Snowtrex begrüßt eine altbekannte Spielerin und drei neue Gesichter in seinen Reihen

Nachdem Vera Schmidt-Narischkin die Mannschaft aufgrund ihres Medizinstudiums in Riga verlassen musste und Marina Müller in die zweite Damenmannschaft wechselte, haben die Kölnerinnen drei neue Spielerinnen in den Kader aufgenommen. Zudem wird Jimmy Czimek in der nächsten Saison neben Sebastian Steinkamp von Kevin Bradtke als Co-Trainer unterstützt.

Mit Julia Van den Berghen, die das Snowtrex-Trikot aufgrund ihres Jobs für eine Saison an den Nagel hängen musste, konnte das Team sie auf der Außenannahmeposition als erfahrene Spielerin für sich zurückgewinnen. Sie hat bereits mehrere Saisons für das DSHS Snowtrex-Team gespielt, weshalb sie neben ihren spielerischen Fähigkeiten viel Routine und Erfahrung mitbringt. "Ich freue mich am meisten darauf, mit einem tollen Team zu trainieren und zu spielen und werde versuchen, die Mannschaft in allen Bereichen bestmöglich zu unterstützen und immer Vollgas zu geben", so die 25- jährige.Cheftrainer Jimmy Czimek ist positiv über Julias Rückkehr gestimmt: "Wir freuen uns, dass mit Julia eine Spielerin zurückkommt, die wir gut kennen. Da sie zuvor Libera war und uns nun auf der Außenannahmeposition unterstützt, kann auch sie selber ihren Erfahrungsschatz in der kommenden Saison erweitern."



Bekannte und neue Gesichter bei den DSHS Snowtrex Köln

Auch auf der Diagonalposition hat die Mannschaft um Kapitänin Viola Torliene einen Neuzugang zu verzeichnen. Neben Silke Schrieverhoff wird Emelie Siegner die Kölnerinnen in der kommenden Saison als Diagonalangreiferin unterstützen. Emelie zog nach Köln, um dort ihr Studium an der Deutschen Sporthochschule zu beginnen. Vorher hat sie in der 2. Bundesliga für den SCU Emlichheim, einem altbekannten Ligakonkurrenten, gespielt. Die 1,86 Meter große Emsländerin freut sich besonders darauf, die Saison mit einer neuen Mannschaft beschreiten zu dürfen und endlich wieder vor Zuschauern spielen zu können. Ihr persönliches Ziel? "Ich möchte mich vor allem spielerisch weiterentwickeln, da dies meine erste Saison als Diagonalangreiferin in der 2. Bundesliga ist. Zuvor war ich als Mittelblockerin aktiv." Wenn man Emelie nach ihren Erwartungen und Wünschen für die neue Saison fragt, lautet die Antwort: "Ich wünsche mir, dass wir als Mannschaft eine gute Zeit haben und Corona uns dabei nicht in die Quere kommt. Des Weiteren hoffe ich, dass wir unsere Leistung stets abrufen können, um am Ende der Saison zufrieden mit uns zu sein!"

Da Isabelle Liebchen in der kommenden Saison aufgrund ihres Studiums in den Niederlanden kürzertreten wird, darf das Team DSHS Snowtrex auch auf der Liberaposition eine neue Spielerin begrüßen: Anna Kaiser zog aufgrund ihres Studienbeginns an der Deutschen Sporthochschule aus dem Süden Deutschlands nach Köln. Die gebürtige Allgäuerin hat zuvor für die Allgäu Strom Volleys Sonthofen gespielt und ist in der nächsten Saison neben Sophie Peterhoff als Annahme- und Abwehrspezialistin der Domstädterinnen im Einsatz. In der kommenden Saison freut Anna sich am meisten darauf, in das Team reinzuwachsen und vor vielen Zuschauern und mit guter Stimmung in der Halle zu spielen. "Mein Ziel ist es, auf das Niveau der 2. Liga zu kommen, da dies meine erste Saison in dieser Spielklasse ist. Ich möchte dem Team zudem dabei helfen, wieder so erfolgreich zu sein wie letzte Saison." Was die 21- Jährige von der neuen Saison erwartet? Klare Antwort: "Richtig gute Spiele und richtig gute Pizza danach!"

Jimmy Czimek freut sich darüber, mit Emelie Siegner und Anna Kaiser zwei Spielerinnen willkommen zu heißen, die die Mannschaft als Erstsemesterinnen für eine längere Zeit begleiten werden.

Da Benedikt Rist seinen Posten als Co-Trainer abgegeben hat, um als Cheftrainer einer Herrenmannschaft neue Erfahrungen zu sammeln, übernimmt Kevin Bradtke diese Position. Der 25-jährige Sportstudent war bereits für mehrere Volleyballteams als Trainer aktiv- sowohl in der Halle als auch im Sand. Bevor er zu DSHS Snoxtrex Köln kam, trainierte er beispielsweise die 2. Herrenmannschaft des FC Junkersdorf in der Regionalliga. In der nächsten Saison unterstützt der gebürtige Münchener Cheftrainer Jimmy Czimek und die Mädels sowohl im Training als auch bei den Spielen. Bei diesen freut Kevin sich am meisten auf den Adrenalinkick nach spektakulären Ballwechseln in der Crunch Time. Sein Ziel? "Ich möchte mich gut in die Rolle des Co-Trainers einfinden, um im Training und bei den Spielen ein echter Mehrwert für die Mannschaft zu sein."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner