volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Positives Fazit nach Runde 1 - Erster Lehrgangsteil abgeschlossen

volleyballer.de

DVV-Junioren: Positives Fazit nach Runde 1 - Erster Lehrgangsteil abgeschlossen

06.05.2021 • DVV-Junioren Autor: DVV 3170 Ansichten

Mit drei Länderspielen gegen Frankreich hat die deutsche U23-Nationalmannschaft den ersten Lehrgangsteil der Saison abgeschlossen, in dem sich die jungen Schmetterlinge beweisen konnten. Bundestrainer Felix Koslowski zieht ein positives Fazit und richtet den Fokus auf die Volleyball Nations League.

Positives Fazit nach Runde 1 - Erster Lehrgangsteil abgeschlossen - Foto: DVV

Foto: DVV

Gute Leistungen gegen Frankreich

In Belfort traf die von DSC-Meister- und B-Nationalmannschafts-Coach Alexander Waibl trainierte Auswahl in drei Trainingsspielen zuletzt auf die französische A-Nationalmannschaft. Gespielt wurden zweimal vier Sätze, in Spiel 3 waren es noch drei Durchgänge. Aus deutscher Sicht endeten die Spiele 2:2 (19-25, 24-26, 25-21, 25-20), 1:3 (18-25, 24-26, 25-21, 23-25) und 1:2 (22-25, 18-25, 25-23)

Bundestrainer Felix Koslowski beobachtete die Partien aus der Ferne: "Alexander Waibl war als verantwortlicher Trainer vor Ort. Ich habe mir die Spiele angeschaut und mich im Nachgang mit allen Trainern ausgetauscht. Das Feedback war sehr positiv. Klar ist, dass in so kurzer Zeit noch nicht alles ineinandergreifen kann, aber wir haben gegen ein starkes Team sehr gute Leistungen gezeigt", sagt er und ergänzt:

"Frankreich ist ein sehr ambitioniertes Team, das sich im Hinblick auf Olympia 2024 im Aufschwung befindet. Umso wichtiger war es, dass wir uns mit unserer U23 mit ihnen messen konnten. Man hat gesehen, dass wir viele sehr gute Spielerinnen im U23-Team haben, die die Basis unserer Zukunft auf ein bereites Fundament stellen werden."

Blick auf die Volleyball Nations League

Mit dem Abschluss des U23-Lehrgangs, der für Koslowski zusätzlich eine "super Gelegenheit war, um teilweise Spielerinnen im Training zu sehen, die ich noch nicht kannte", geht der Blick jetzt in Richtung Vorbereitung auf die Volleyball Nations League, die für die Schmetterlinge am 25. Mai in Rimini startet. Vor der Abreise nach Italien wird in Schwerin in drei Trainingsspielen vom 14.-16. Mai ein letztes Mal gegen Belgien getestet. Im Anschluss wird Koslowski seinen Kader auf 17 Spielerinnen reduzieren.

"Man spürt die Vorfreude auf die Volleyball Nations League", sagt der Bundestrainer, der mit seinem Team Anfang Januar 2020 bei der Olympia-Qualifikation das letzte offizielle Länderspiel absolvieren konnte und die Rückkehr kaum erwarten kann. Lange gedulden muss er sich nicht mehr. Zum Auftakt Ende Mai ist Russland (13:00 Uhr) der erste Gegner.

Infos Volleyball Nations League

Die Vorrunde der Frauen wird vom 25. Mai bis 20 Juni gespielt. Insgesamt sind 16 Nationen dabei, die in einer Liga im Format "Jeder gegen Jeden" an insgesamt 15 Spieltagen gegeneinander antreten.

Entgegen der sonst üblichen sechs Mannschaften, die sich für die Finalrunde qualifizieren, schaffen dieses Jahr nur die besten vier Teams den Sprung ins Finalturnier. Bei den Frauen findet dies am 24./25 Juni statt.

Alle Fans bekommen damit innerhalb von 32 Tagen 124 Matches der Top-Nationen aus aller Welt serviert. Ein übertragender Sender (TV/Online) für Deutschland steht noch nicht fest.

Teams 2021

Das Teilnehmerfeld der Frauen setzt sich aus den Core-Teams Deutschland, Brasilien, China, Italien, Japan, Niederlande, Russland, Serbien, Südkorea, Thailand, Türkei und die USA zusammen. Die Challenger-Teams sind Belgien, die Dominikanische Republik, Kanada und Polen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Junioren"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner