volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mareike Hindriksen beendet Karriere als Spielerin und wird Co-Trainerin und Sport-Koordinatorin der Ladies in Black!

volleyballer.de

2. Bundesligen: Mareike Hindriksen beendet Karriere als Spielerin und wird Co-Trainerin und Sport-Koordinatorin der Ladies in Black!

12.04.2021 • 2. Bundesligen Autor: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl 1547 Ansichten

Aachen. Nur wenige Tage nach der Verpflichtung von Cheftrainer Guillermo Gallardo können die Verantwortlichen der Ladies in Black Aachen erneut gute Neuigkeiten verkünden: Mareike Hindriksen bleibt den Ladies in Black weitere drei Jahre erhalten, allerdings nicht mehr auf dem Feld sondern vielmehr daneben! Nach 17 Jahren als Volleyball-Profi - davon 15 Jahre in der ersten Bundesliga - beendet die 33-jährige ihre aktive Karriere und übernimmt gleich zwei spannende Aufgaben in Aachen: Co-Trainerin und Sport-Koordinatorin.

Mareike Hindriksen beendet Karriere als Spielerin und wird Co-Trainerin und Sport-Koordinatorin der Ladies in Black! - Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

Mareike Hindriksen konnte im Sommer 2020 erfolgreich den Trainer A-Schein erlangen. Durch ihre vielen Jahre in der Volleyball-Bundesliga - neben Aachen spielte sie auch in Emlichheim, Suhl, Hamburg, Stuttgart, Dresden, Münster und im tschechischen Prostejov, kennt sie die Liga und ihre Spielerinnen wie keine zweite.

In enger Abstimmung mit dem neuen Cheftrainer Guillermo Gallardo nahm die Idee, die verdiente Spielerin Hindriksen in die tägliche Trainingsarbeit einzubinden, Fahrt auf. Parallel wurde auch die Stelle der sportlichen Leitung vakant, da Sebastian Gutgesell aus privaten Gründen kürzer treten muss und nicht mehr für diese Aufgabe zur Verfügung stehen kann.

Mareike Hindriksen hat in der Volleyball-Bundesliga und auch in anderen Ligen ein sehr gutes Netzwerk zu Spielerinnen und Managern, die für den Bereich sportliche Entwicklung sehr wichtig sind. In Ihrer zusätzlichen Aufgabe als Sport-Koordinatorin soll sie gemeinschaftlich mit dem Cheftrainer und der Geschäftsführung den Kader der Ladies in Black formen. Die Entscheidungen rund um den Kader werden immer zusammen als Team getroffen.

Ladies-Geschäftsführer Sebastian Albert zeigt sich entsprechend froh, dass die gebürtige Emlichheimerin das Angebot annahm: "Mit Mareike Hindriksen haben wir eine Identifikationsfigur in unseren Reihen, die auch bei unseren PTSV-Aachen-Jugendmannschaften ein großes Vorbild ist. Großer Dank gilt natürlich Sebastian Gutgesell, der über Jahre zusammen mit den jeweiligen Trainern die Mannschaften der Ladies zusammen stellte und formte. Ich freue mich, dass er den Ladies in Black in einer anderen Funktion erhalten bleibt."

Mareike Hindriksen freut sich nun auf ihr neues Tätigkeitsfeld: "Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Verantwortlichen der Ladies in Black. Wer mich kennt, der weiß, dass Aachen schon immer etwas Besonderes für mich war. Als junge Spielerin bin ich mit Aachen in die Bundesliga aufgestiegen und konnte mich anschließend in der 1. Bundesliga etablieren. Nun gibt mir erneut Aachen die Chance, nach meiner aktiven Karriere zwei sehr interessante Aufgaben zu übernehmen. Das motiviert mich enorm. Auch wenn es sich noch etwas ungewohnt anfühlt, nun nicht mehr aktiv auf dem Feld zu stehen, freue ich mich wahnsinnig auf das, was nun kommen wird. Guillermo Gallardo und ich wollen hier gemeinsam mit dem Team der Geschäftsstelle und natürlich allen anderen Förderern der Ladies noch viel bewegen."



Bildunterschrift: Mareike Hindriksen bei ihrem letzten Spiel als Spielerin im Viertelfinale der Playoffs in Dresden

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner