volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ausrufezeichen zum Saisonabschluss

volleyballer.de

2. Bundesligen: Ausrufezeichen zum Saisonabschluss

29.03.2021 • 2. Bundesligen Autor: Marcel Werzinger 3160 Ansichten

VC Allbau Essen setzt sich im Verfolgerduell durch. Zwei Sätze lang schenkten sich die Mannschaften nichts. Im dritten Satz dominierten die Essener Volleyballerinnen das Geschehen komplett.

Ausrufezeichen zum Saisonabschluss - Foto: Tom Schulte

Foto: Tom Schulte

VC Allbau Essen - SV BW Dingden 3:0 (25:23, 25:23, 25:16)

Im Vorfeld wurde eine Partie auf Augenhöhe erwartet,wie man an den Quoten bei William Hill sehen konnte. Diese Erwartung wurde in den ersten beiden Durchgängen bestätigt. Im dritten Satz wurde es dann eine deutliche Angelegenheit.

Das Spiel begann ausgeglichen, zur ersten technischen Auszeit übernahmen die Gastgeber die Führung und konnten diese bis zur zweiten technischen Auszeit auf 16:13 erhöhen. Der Doppelwechsel Wolter/Schreiner für Strube/Drölle beim Zwischenstand von 19:15 brachte die Vorentscheidung zum 24:21. Der Rückwechsel besiegelte den Satzgewinn. Zwei Satzbälle konnten die Gäste abwehren, ehe Diagonalangreiferin Carlotta Strube den ersten Satz mit einem Angriff beendete.

Im zweiten Durchgang dauerte es bis nach der zweiten technischen Auszeit, ehe der VC Allbau Essen die Führung übernehmen konnte. Erneut tat der Doppelwechsel dem Spiel der Essener Volleyballerinnen gut. Beim Hinwechsel noch mit 13:15 hinten, führte die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger beim Rückwechsel mit 20:18. Als eine 22:20 Führung in einen 22:23 Rückstand kippte, bewiesen die #pottperlen ihre Klasse. Ein kurz gelegter Angriff von Schnellangreiferin Luzie Wiedeking sorgte für den Ausgleich. Zwei Angriffe von Carlotta Strube am Ende zweier langer Ballwechsel mit tollen Abwehraktionen brachten zunächst die 24:23 Führung und dann den zweiten Satzgewinn.

Mit der 2:0-Führung im Rücken, drehten die Essener Volleyballerinnen im dritten Durchgang weiter auf. Diesmal von Beginn an angeführt von Zuspielerin Natalie Wolter und mit Diagonalspielerin Lisa Schreiner auf dem Feld. Vom Start weg lag der VC Allbau Essen vorne und konnte das Polster von anfänglichen drei Punkten auf bis zu acht Zähler ausbauen, ehe ein Block von Lisa Schreiner und Isabelle Zwingmann zum 25:16 den Deckel auf das Spiel machte.

Für die #pottperlen spielten: Lara Drölle, Natalie Wolter, Lisa Schreiner, Carlotta Strube, Isabelle Zwingmann, Luzie Wiedeking, Sandra Ferger, Lena Werzinger, Lena Bernhard und Lea Adolph. Nicht eingesetzt wurden Giulia Formaggioni, Larissa Janssen, Luna Wiedeking und Sina Bruder. Nicht im Kader stand Libera Gianna Limmroth. Für Außenangreiferin Lena Werzinger gab es nach dem Spiel die fünfte goldene MVP-Auszeichnung in dieser Spielzeit.

Während es für die #pottperlen bereits das letzte Spiel der Saison war, haben andere Mannschaften in der 2. Volleyball Bundesliga noch bis zu fünf Spiele offen. Aktuell steht die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger auf dem dritten Tabellenplatz. SCU Emlichheim und SV BW Dingden könnten in den kommenden Wochen noch vorbeiziehen. Der VC Allbau Essen beendet die Saison 2020-2021 mit starken achtundvierzig Punkten aus siebzehn Siegen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner