volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo will Potsdam bei Pokal-Generalprobe ärgern

volleyballer.de

Bundesligen: NawaRo will Potsdam bei Pokal-Generalprobe ärgern

23.02.2021 • Bundesligen Autor: Georg Kettenbohrer 1771 Ansichten

Bevor am kommenden Wochenende der SC Potsdam in Mannheim beim Deutschen Pokalfinale gefordert ist, gilt es für die Brandenburgerinnen bei NawaRo Straubing zu bestehen. Diese können gegen den Tabellenvierten ohne Druck aufspielen.

Für NawaRo geht es in den verbleibenden beiden Hauptrundenspielen darum sich bestmöglich zu präsentieren. Denn nur noch theoretisch kann das junge Straubinger Team noch von der Konkurrenz abgefangen werden. Zudem haben die Niederbayern die Gewissheit den Tabellenvierten schlagen zu können. Genau das gelang im Hinspiel in der MBS-Arena, als NawaRo überraschend mit 3:0 Sätzen gewinnen konnte. "In Potsdam haben wir Druck mit unseren Aufschlägen gemacht, gut abgewehrt und mutig angegriffen", erinnert sich Libera Sophie Dreblow. "Ich denke, das brauchen wir auch dieses Mal um eine Chance zu haben."

Im Rückspiel dürften die Gäste das junge Straubinger Team wohl kaum noch unterschätzen. Der Faktor Pokalfinale könnte aber durchaus den Straubingerinnen in die Karten spielen. "Das kann ein Vorteil für uns sein, aber das weiß man vorher nie", so Trainer Benedikt Frank. "Aber wir fühlen uns in der heimischen Halle wohl und wissen, dass Potsdam schlagbar ist." In Bestbesetzung kann das Straubinger Team aber nicht antreten. Am Freitag verletzte sich Mittelblockerin Noemi Oiwoh am Knie. Hier steht die Diagnose noch aus. Ein Einsatz am Mittwoch ist jedoch definitiv nicht möglich. Für sie wird die junge Janna Schweigmann auf dem Feld stehen.

Libera Sophie Dreblow gibt sich angesichts der zu erwartenden Netzhoheit der Potsdamerinnen kämpferisch. "Wir bereiten uns als Team auf die Angreifer vor. Gemeinsam mit unseren Blockspielerinnen versuchen wir in der Abwehr das Feld bestmöglich abzudecken und können so die ein oder anderen Bälle abwehren", erklärt Dreblow. Letztlich wird das ein entscheidender Faktor für NawaRo werden. Je mehr der Tabellensiebte abwehren kann und seinerseits Punkte erzielen kann, desto größer wird die Chance für die Niederbayern auch gegen den Pokalfinalisten Potsdam Zählbares mitzunehmen. Es wären wichtige Punkte im Kampf um Platz sieben in der Tabelle, denn das ist das neue Ziel für NawaRo in den ausstehenden beiden Partien.

Spielbeginn am Mittwoch ist um 19.30 Uhr. Sporttotal.tv überträgt die Partie ab 19.15 Uhr im kommentierten Livestream.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner