volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SWD powervolleys Düren: 3:0 gegen die Volleyball Bisons

volleyballer.de

Bundesligen: SWD powervolleys Düren: 3:0 gegen die Volleyball Bisons

21.02.2021 • Bundesligen Autor: SWD powervolleys 2143 Ansichten

In der Volleyball Bundesliga machen die SWD powervolleys Düren einen wichtigen Schritt in Richtung des großen Ziels, Platz zwei als Ausgangsposition für die Playoffs zu erreichen. Sie schlagen die Volleyball Bisons Bühl mit 3:0. 25:18, 25:20, 25:22 lauteten die Satzergebnisse. Die Gastgeber lagen zu Beginn jedes Satzes hinten, um am Ende trotzdem die Oberhand zu behalten.

Mit dem fünften 3:0 in Folge liegt Düren auf Platz zwei. Zwei Spieltage vor Beginn der Playoffs haben es die SWD powervolleys selbst in der Hand, Platz zwei zu sichern. Die nächste wichtige Aufgabe wartet schon am Mittwoch, wenn die WWK Volleys Herrsching zum Spitzenspiel zu Gast sind.

Großen Einfluss auf die Partie gegen Bühl hatte Sebastian Gevert mit seinen Aufschlägen sowie Tim Broshog , der in den entscheidenden Momenten häufig im Block zupackte. "Dafür haben wir diese erfahrenen Spieler. Sie wissen, welche Momente wichtig sind", sagte Dürens Trainer Rafa? Murczkiewicz. Für den Gegner hatte er ein Lob parat. "Das habe ich schon vor der Partie gesagt, dass Bühl mit viel Leidenschaft kämpft. Das haben sie wieder gezeigt. Deswegen war es wichtig, dass wir am Ende die besseren Antworten hatten", sagte Murczkiewicz.

In Satz eins war zuerst Tim Broshog der Mann der Stunde auf Dürener Seite. Mit insgesamt vier Blockpunkten bis zur Mitte des Durchgangs wehrte er viele Versuche der mutig spielenden Gäste ab. Zur ersten technischen Auszeit führte Bühl mit drei Punkten, aber die SWD powervolleys kamen schnell zurück mit wuchtigen Aufschlägen von Sebastian Gevert und Broshog-Blocks. Am Ende war es dann Gevert mit sechs Wirkungstreffern im Aufschlag, die direkt zu Punkten wurden oder von den Mitspielern zu Punkten veredelt werden konnten. Erst beim 24:17 unterlief dem Deutsch-Chilenen ein Service-Fehler.

Ähnliches Bild in Satz zwei: Düren musste hinterherlaufen, weil die Bisons den Dürener Spielaufbau mit guten Aufschlägen lähmten. 2:6 hieß es zu Beginn. Danach packte die Abwehr der SWD powervolleys zu. Marcin Ernastowicz erkämpfte Tobias Brand die Chance zum Gegenangriff, der nutzte die Gelegenheit zum 4:6. Es dauerte bis zur nächsten Gevert-Aufschlagserie, bis Düren ausgleichen konnte, weil Bühl unter dem großen Druck des Gegners Fehler produzierte. Ab dem 12:12 übernahmen die SWD powervolleys die Kontrolle. Broshog und Gevert im Gegenangriff brachten das 16:13. Zum 22:17 blockte Lucas VanBerkel. Zuspieler Eric Burggräf, am Ende zum wertvollsten Spieler gewählt, beendete den Satz mit einer sehenswerten Finte zum 25:20.

Satz drei war der beste des Spiels. Bühl konnte sich erneut eine Führung erarbeiten. "Wir haben jeden Satzanfang in den Sand gesetzt", sagte Tim Broshog . "Aber danach ist es uns gelungen, stark zurückzukommen." Diesmal blieben die Bisons aber auf Augenhöhe, als Düren an Intensität zulegte. Das Resultat waren viele lange, sehenswerte Ballwechsel mit ständig wechselnden Führungen. Die Gäste glichen mit viel Leidenschaft zum 20:20 aus. Bitter für Bühl: Zwei Angriffsfehler in Folge kosteten sie den Satz und damit das Spiel. Düren war auf 23:20 weg und fuhr den letztlich glatten Sieg ein. "Wir haben es geschafft, in den entscheidenden Momenten keine Fehler zu machen", sagte Broshog.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner