volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Als Verfolger ins Topspiel

volleyballer.de

Bundesligen: Als Verfolger ins Topspiel

26.01.2021 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 1556 Ansichten

Live im TV auf SPORT1 wollen die Berlin Recycling Volleys am Mittwochabend (27. Jan um 20.00 Uhr) dem Tabellenführer VfB Friedrichshafen die Stirn bieten. Der Zweite der Volleyball Bundesliga empfängt in der Max-Schmeling-Halle den Ersten und kann nur mit einem klaren Sieg wieder für Spannung an der Tabellenspitze sorgen. Dabei stehen erstmals die mehr als 400 Pappaufsteller der #Wirhaltenzusammen-Aktion als orange Wand hinter Kapitän Sergey Grankin & Co.

Als Verfolger ins Topspiel - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

Topspiel-Zeit im Volleyballtempel: Die BR Volleys wollen sich in ihrer heimischen Arena wieder etwas näher an den in der VBL-Hauptrunde bislang eindrucksvoll aufspielenden VfB Friedrichshafen heranarbeiten. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf den Spitzenreiter, nachdem die Hauptstädter am Samstag einen weiteren bei den Helios Grizzlys Giesen einbüßten. Im Falle einer Niederlage im bevorstehenden "Duell der Giganten" wäre eine Vorentscheidung um Platz eins gefallen und die Berliner müssten endgültig ihre Hoffnung auf die "Playoff-Poleposition" begraben. Sogar ein Platz in der ersten "Startreihe" wäre dann in akuter Gefahr, denn die SWD powervolleys Düren liegen mit lediglich drei Zählern hinter dem Hauptstadtclub als Tabellendritter schon in Lauerstellung.

Ein wichtiges Match also, in dem es laut Trainer Cedric Enard aufgrund der beiden Rivalen "traditionell auch immer um das Prestige geht." Dabei ist der Franzose dankbar, mit Sergey Grankin und Samuel Tuia wieder zwei Führungsspieler in seinen Reihen zu wissen. Beide feierten gegen Giesen nach langer Verletzungspause ihre Rückkehr in die Startformation und stellten ihren Wert für die Mannschaft direkt unter Beweis. "Es war von Vornherein geplant, dass beide bei ihrem Comeback nach der ersten kompletten Trainingswoche noch nicht über die volle Distanz gehen würden. Glücklicherweise zeigten beide im Anschluss keine Beschwerden und sind für Mittwoch bereit", stimmt die personelle Entwicklung den BR Volleys Coach zuversichtlich, denn auch bei Ben Patch gibt es positive Signale: "Er konnte wieder trainieren und steht im Kader", so Enard.

Trotz drei Siegen im neuen Jahr haben die BR Volleys für das 128. Bundesliga-Duell mit dem Rekordmeister vom Bodensee viel Steigerungsbedarf. Bei den Helios Grizzlys taten sich die Männer in Orange am Samstag sehr schwer, konnten erst im Tiebreak mit 24:22 eine Entscheidung erkämpfen. "Zu viele Durchhänger" sah Mittelblocker Anton Brehme bei sich und seinen Mitspielern und warnt: "Gegen Friedrichshafen dürfen wir uns solche Schwächen nicht erlauben. Das wird vom VfB noch konsequenter bestraft." Das Selbstvertrauen ist bei beiden Kontrahenten vorhanden. Die Berliner sind seit acht Spielen unbesiegt, die Häfler sogar schon seit zwölf Partien von der Bundesliga-Konkurrenz nicht zu schlagen gewesen.

Dieser Lauf kommt nicht von ungefähr: Der Kader von Headcoach Michael Warm hat sich, anders als in der Vorsaison, trotz der Sorgen um die Heimspiel- und Trainingshalle zügig gefunden. Aus einem stabilen Gerüst kann der Cheftrainer immer wieder einzelne Bausteine austauschen, ohne dass der Spielfluss verloren geht. Das VfB-Team ist im Rhythmus, den mit Dejan Vincic ein Zuspieler erster europäischer Güteklasse vorgibt. Neben ihm spielt Diagonalangreifer Linus Weber (7mal MVP) eine beeindruckende Saison. Im Außenangriff sind Martti Juhkami sowie Nicolas Marechal verlässliche Konstanten und im Mittelblock hat Warm in dieser Spielzeit die Qual der Wahl zwischen Nehemiah Mote, David Fiel, Arno van de Velde sowie dem deutschen Nationalspieler Marcus Böhme (zuletzt verletzt). "Eine enorme Qualität in der Breite wie in der Spitze" sieht Enard beim Gegner, ist jedoch auch von den Stärken seines Teams überzeugt: "Wir sind in einer Verfassung, in der wir ein sehr hohes Niveau abrufen können. Das müssen wir jetzt beweisen. Die Motivation ist riesig." Der Volleyball-Lehrer weiß aber auch, dass seine Mannschaft die wohl beste Saisonleistung benötigen wird, um dem Tabellenführer vor dem TV-Publikum auf SPORT1 Paroli bieten zu können.

Die Unterstützung der Fans ist dem BR Volleys Team dabei - so gut es in Zeiten der Pandemie möglich ist -sicher. Kurz vor Weihnachten starteten die Berliner mit ihrem jahrelangen Partner und "Sponsor des Tages", der Berlin Recycling GmbH, die #Wirhaltenzusammen-Aktion. Gut einen Monat später werden nun erstmals 400 individualisierte Pappaufsteller beim Topmatch am Mittwoch eine orange Wand bilden. "Die großartige Beteiligung an der Aktion zeigt die enge Verbundenheit der Fans zu unserer Mannschaft - trotz der Distanz, die wir momentan halten müssen. Das ist ein schönes Signal und wird unserem Team zusätzlich den Rücken stärken", zeigt sich Geschäftsführer Kaweh Niroomand ob der großen Resonanz begeistert. Der Rahmen für das ewige Duell wird also trotz des Geisterspielcharakters einmal mehr ein ganz besonderer sein.

Livestream: https://tv.sport1.de/

Brehme X Weber
Bereits am Montag trafen sich die beiden ehemaligen VCO-Weggefährten Linus Weber und Anton Brehme zu einem kurzweiligen "Duell vor dem Duell" bei Facebook. Den kompletten Talk inklusive Mini-Spielen und einer Haar-Wette zum Spitzenspiel gibt es hier im Re-Live: https://fb.watch/3f6l0zvDW8/

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner