volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Die Gejagten" reisen nach Bühl

volleyballer.de

Bundesligen: "Die Gejagten" reisen nach Bühl

20.01.2021 • Bundesligen Autor: Matthias Liebhardt 1700 Ansichten

Am Donnerstagabend (21. Januar, 19:00 Uhr live bei sporttotal.tv) will der VfB Friedrichshafen gegen die Volleyball Bisons Bühl die Serie in der 1. Volleyball Bundesliga auf elf Siege in Folge erweitern. Die Häfler konnten schon zwei Mal drei Punkte im neuen Jahr mitnehmen. Für Bühl ist die Partie das Premierenspiel 2021. Während bei Friedrichshafen Marcus Böhme ausfällt, muss Bühl auf Topscorer Tomas Lopez verzichten.

"Die Gejagten" reisen nach Bühl - Foto: Kram

Friedrichshafen will auch in Bühl die Angriffe der Bisons stoppen (Foto: Kram)

"Wir sind jetzt die Gejagten", sagt VfB-Trainer Michael Warm über sein Team, das in den letzten zehn Spielen in der 1. Volleyball Bundesliga keinen Punkt abgegeben hat und die Tabelle weiterhin anführt. "Wir fühlen uns in dieser Rolle aber wohl und wollen auch weiterhin ganz oben bleiben", sagt er und peilt am Donnerstag gegen die Volleyball Bisons Bühl, die er "aufgrund ihrer Spielstärke auf eine Stufe mit Düren und Herrsching" setzt, drei Punkte an. "Bühl ist der Auftakt in eine Woche mit drei Spielen. Und diese Spiele sind für den Ausgang der Normalrunde nicht ganz unwichtig."

In der Hinrunde gab es ein klares 3:0 gegen die Bühler in der Zeppelin CAT Halle A1. Wobei die Sätze selbst dann gar nicht so glatt waren. Friedrichshafen dürfte also gewarnt sein vor einem Gegner, der sich vor allem durch eine starke Defensive auszeichnet. Die Vorbereitung auf die Partie gegen den VfB war allerdings eine schwierige. Gleich drei österreichische Nationalspieler kamen erst Anfang der Woche von ihrer Europameisterschaftsqualifikation aus Israel zurück. "Ich habe mir die Spiele angeschaut und war vor allem von Niklas Kronthaler begeistert", erzählt Warm. "Wir werden sehen, wie sich die vier Spiele innerhalb weniger Tage und die Reisestrapazen aus sein Spiel auswirken werden."

Mehr Sorgen werden sich die Bisons aber um zwei andere Personalien machen. Zuspieler Stefan Thiel ist nach seiner Verletzung Ende Dezember immer noch nicht richtig fit. Viel schlimmer dürfte aber der Ausfall von Topscorer Tomas Lopez sein, der sich laut der Pressemitteilung der Bühler den Mittelfußknochen gebrochen hat. Bei den Häflern hingegen sind - bis auf den weiterhin verletzten Mittelblocker Marcus Böhme - alle Spieler an Bord. "Wir können einen verletzten Spieler gut kompensieren, weil wir sehr ausgeglichen besetzt sind", so Warm. "Wir haben gegen Düren und Herrsching schon gesehen, dass wir uns auf unseren ganzen Kader verlassen können."

Dass ein Spiel in Bühl trotzdem kein Spaziergang wird, mussten auch schon die BR Volleys verstehen lernen. Das Starensemble von der Spree ging mit 1:3 in der Großsporthalle baden. "Wir nehmen dieses Baden-Württemberg-Derby sehr ernst, schließlich waren die Bisons lange selbst Tabellenführer", so Warm. "Wenn wir konzentriert an die Sache gehen und uns auf unser Spiel fokussieren, sollten wir aber gewappnet sein."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner