volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Bärenstarkes Dresden lässt NawaRo keine Chance

Bundesligen: Bärenstarkes Dresden lässt NawaRo keine Chance

01.11.2020 • Bundesligen Autor: Georg Kettenbohrer 2500 Ansichten

Am Sonntagabend stand das letzte Heimspiel von NawaRo Straubing in diesem Jahr vor Zuschauern an. Zu Gast war der Dresdner SC. Der Titelfavorit aus Sachsen ließ dabei den jungen Straubingerinnen keine Chance.

"So stark, wie Dresden heute hier aufgetreten ist, habe ich in meiner ganzen Zeit in Straubing noch kein Team spielen sehen", erklärte ein beeindruckter Straubinger Coach Benedikt Frank. "Sie haben mit so viel Power agiert und das ganze Spiel über konsequent alle sich bietenden Chancen genutzt." Mit der Leistung seines Teams war Frank dabei nicht unzufrieden. "Das klingt jetzt etwas überraschend, aber wir haben heute nicht schlecht gespielt, hatten aber einen Gegner, der uns keine Chance ließ." Ins gleiche Horn stieß auch Anne Hölzig, die MVP bei NawaRo wurde. "Wenn wir so am Donnerstag in Vilsbiburg gespielt hätten, dann hätten wir sicher etwas mitgenommen. Heute hatte Dresden einfach immer eine Antwort auf unsere Aktionen."

Das Spiel selbst ist schnell erklärt. Der Dresdner SC setzte NawaRo von Beginn an mit harten Aufschlägen unter Druck. Allen voran Maya Storck. Die Schweizerin servierte brettharte Sprungaufschläge und nahm so dem Straubinger Angriff die Variationsmöglichkeiten. Somit konnte Dresdens Block immer wieder zupacken und die Bälle die durchkamen wurden von der Abwehr der Gäste entschärft, die ihrerseits im Gegenangriff ihre Handlungshöhe am Netz perfekt ausspielten. So gingen die Sätze eins bis drei jeweils klar an die Gäste (13:25, 16:25 und 16:25).

Bemerkenswert dabei war, dass NawaRo zu keiner Zeit aufgab und den Fans immer wieder lange Ballwechsel geboten hatte. Am Ende dieser langen Rallyes ging der Punkt dann aber zumeist an die Gäste.

Kommenden Samstag steht für NawaRo die nächste Partie an. Im DVV-Pokal Achtelfinale treffen die Straubingerinnen dann auf die Ladies in Black aus Aachen. Das Spiel findet unter Ausschluss von Zuschauern statt. Via kommentiertem Livestream können die Fans bei sporttotal.tv live dabei sein.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner