volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SWD powervolleys Düren: Keine Tickets für das erste Heimspiel

Bundesligen: SWD powervolleys Düren: Keine Tickets für das erste Heimspiel

21.10.2020 • Bundesligen Autor: SWD powervolleys 1936 Ansichten

Vor dem ersten Heimspiel der SWD powervolleys Düren in der neuen Volleyball Bundesliga-Saison am Samstag gegen die Helios Grizzlys Giesen gibt es keine Tickets im Vorverkauf. Damit reagieren die SWD powervolleys auf den neuesten Runderlass des Kreises Düren zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Weil die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Düren aktuell über einem Wert von 50 pro 100.000 Einwohnern pro Woche liegt, gelten verschärfte Maßnahmen, die die im genehmigten Hygienekonzept der SWD powervolleys ursprünglich vorgesehene Zahl von 500 bis 700 Teilnehmern aufheben.

Die zulässige Höchstteilnehmerzahl für eine Veranstaltung in geschlossenen Räumen ist aktuell im Kreis Düren 250, für den Fall, dass ein Hygienekonzept vorliegt. Das trifft auf die SWD powervolleys zu. Abzüglich der Spieler, Schiedsrichter, des Funktionspersonals in der Halle und der vertraglich festgelegten Tickets bleiben nach derzeitigen Stand keine Kartenkontingente übrig, die in den Vorverkauf gegeben werden können. Die SWD powervolleys Düren bedauern diese Tatsache und bitten um Verständnis bei ihren Fans. Aktuell bleibt für alle, die das Spiel live verfolgen wollen, der Verweis auf den Livestream auf www.sporttotal.tv. Dürens Volleyballer stehen komplett hinter den Maßnahmen des Kreises Düren. Die Eindämmung der Corona-Pandemie muss das oberste Ziel allen Handelns sein.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner