volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VC Allbau Essen muss sich erstmalig geschlagen geben

2. Bundesligen: VC Allbau Essen muss sich erstmalig geschlagen geben

05.10.2020 • 2. Bundesligen Autor: Marcel Werzinger 1765 Ansichten

Am vierten Spieltag verlässt der VC Allbau Essen das Feld erstmalig nicht als Gewinner. In Köln geht die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger nach starkem ersten Satz leer aus.

VC Allbau Essen muss sich erstmalig geschlagen geben - Foto: Tom Schulte

Foto: Tom Schulte

DSHS SnowTrex Köln - VC Allbau Essen 3:0 (30:28, 25:10, 25:20)

Der erste Durchgang in Köln hatte es in sich. Über eine halbe Stunde schenkten sich die beiden Mannschaften nichts. Zur ersten und zweiten technischen Auszeit führten die Essener Volleyballerinnen jeweils mit zwei Punkten. In der Verlängerung gab es Satzbälle satt. Während der VC Allbau Essen zwei eigene Satzbälle nicht verwandeln konnte, machten die Gastgeber mit ihrem vierten Satzball den Sack zu. Eine starke Leistung für die sich die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger nicht belohnen konnte. Gleichzeitig ein Wirkungstreffer von dem sich die Essener Volleyballerinnen im zweiten Satz nicht erholen konnten. Deutlich ging dieser Durchgang an die Domstädter. Im dritten Satz liefen die Gäste schnell einem Rückstand hinterher, konnten aber zur zweiten technischen Auszeit nochmal auf 16:15 verkürzen. Eine drei Punkte Serie bracht Köln allerdings wieder auf Kurs und sicherte den Gastgebern den 3:0 Erfolg.

Trainer Marcel Werzinger sieht den Saisonstart trotz der Niederlage positiv: "Das erwartete Spitzenspiel zweier ungeschlagener Mannschaften war es nur im ersten Satz. Geht dieser Durchgang andersrum aus, läuft vermutlich auch das Spiel anders weiter. Leider erholen wir uns von diesem Wirkungstreffer nicht mehr. Nach drei Siegen geht die erste Niederlage der Saison voll in Ordnung. Natürlich hätten wir auch in Köln gerne gewonnen, aber trotz der Auswärtsniederlage bleibt es für uns ein super Saisonstart."

Für die #pottperlen spielten: Natalie Wolter, Lara Drölle, Lisa Schreiner, Lena Bernhard, Luzie Wiedeking, Isabelle Zwingmann, Giulia Formaggioni, Lena Werzinger, Sandra Ferger, Lea Adolph und Sina Bruder. Nicht eingesetzt wurde Gianna Limmroth. Larissa Janssen und Carlotta Strube verpassten das Spiel krankheitsbedingt.

Mit der silbernen MVP-Medaille wurde wie bereits in der Vorwoche Libera Lea Adolph ausgezeichnet. Die 28-Jährige überzeugte erneut mit einer souveränen Annahme und vielen starken Abwehraktionen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Deine-Massanfertigung.de

Betway Sports – Sportwetten


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner