volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Knapp am Tiebreak vorbeigeschrammt

2. Bundesligen: Knapp am Tiebreak vorbeigeschrammt

05.10.2020 • 2. Bundesligen Autor: Gunthild Schulte-Hoppe 1424 Ansichten

Friedrichshafen - Erstmals in der Zweiten Bundesliga zu spielen, ist für Nachwuchsvolleyballer eine Herausforderung. Die "neuen" YoungStars hatten trotz der 1:3-Niederlagen in Dresden und Mainz am Anfang ihrer Ausbildungszeit am Bundesstützpunkt Volleyball einen guten Einstand.

Die gute Nachricht zuerst: Zuspieler Milan Kvrzic, Lovis Homberger, Philipp Herrmann, Tom Fust, Anton Jung, Simon Kohn, Carl Möller und Silvio Hellrigl haben ihr Debüt in der zweithöchsten deutschen Volleyballliga gut gemeistert. Unter Regie des 16-jährigen Zuspielers Milan Kvrzic und mit den beiden "Oldies" Pascal Zippel (19 Jahre) und Linus Engelmann (18) im Team erwiesen sich die YoungStars - Durchschnittsalter 17,5 Jahre - über weite Strecken als gleichwertige Gegner.

Bei der 1:3- Niederlage (25:22, 25:27, 25:21, 25:9) bei Dentalservice Gust VC Dresden spielten die Häfler unbeschwert auf und erkämpften sich einen Satzgewinn. Im vierten Satz riss jedoch der Faden, was die Hausherren gnadenlos ausnutzten. "In Anbetracht der Gesamtsituation mit unzureichenden Trainingsmöglichkeiten im Vorfeld und der achtstündigen Anreise war es ein guter Start", resümierte Trainer Adrian Pfleghar. "Schade, dass wir am Ende weggebrochen sind".

Bis die die YoungStars am Sonntag bei der TGM Mainz-Gonsenheim den Faden wiedergefunden hatten, dauerte es eine Weile. Genau gesagt einen Satz. Dann agierten die Häfler mutiger und setzten die Gastgeber mit harten Aufschlägen unter Druck. Am Ende waren es ein paar individuelle Fehler, die den Tiebreak verhinderten und die 1:3-Niederlage (25:16, 29:27, 23:25, 25:23) besiegelten. "Heute wäre ein Punkt drin gewesen", sagte Trainer Pfleghar mit Bedauern. Als MVPs taten sich Milan Kvrzic (Freitag) und Linus Engelmann (Sonntag) hervor.

Der Stützpunkttrainer hat bereits positive Dinge im Team gesehen. "Wir müssen weiter daran arbeiten, unsere Chancen zu nutzen", sagt er mit Blick auf die kommenden Aufgaben. Er hofft, dass sein Team nach dem Trainings-Chaos nach der Arena-Schließung für die nächsten Wochen verlässliche Trainingsmöglichkeiten bekommt.

Die beiden Heimspiele, die für das kommende Wochenende geplant waren, sind in die gegnerischen Hallen nach Mimmenhausen (Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr) und Schwaig (Sonntag, 18. Oktober, 16 Uhr), verlegt worden.

Diese Spieler waren am Wochenende im Einsatz

Pascal Zippel, Linus Engelmann, Lennart Heckel, Tom Fust, Philipp Herrmann, Silvio Hellrigl, Anton Jung, Fabian Hosch, Carl Möller, Lovis Homburger, Milan Kvrzic und Simon Kohn.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Deine-Massanfertigung.de

Betway Sports – Sportwetten


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner