volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Slowakische Mittelblockerin kommt aus Nancy nach Aachen

Bundesligen: Slowakische Mittelblockerin kommt aus Nancy nach Aachen

25.06.2020 • Bundesligen Autor: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl 3392 Ansichten

Aachen. Nina Herelová ist die 10. Spielerin, die Bundesligist Ladies in Black Aachen für die Saison 2020/21 unter Vertrag genommen hat. Die Mittelblockerin kommt direkt aus der französischen Liga (Vandoeuvre Nancy) in die Deutsche Bundesliga. Die slowakische Nationalspielerin kann dabei einiges an Erfahrung und gewonnen Pokalen in die Waagschale werfen.

Slowakische Mittelblockerin kommt aus Nancy nach Aachen  - Foto: Vandoeuvre Nancy

Nina Herelová (Foto: Vandoeuvre Nancy )

Die bald 27-jährige spielte nicht nur in Frankreichs Eliteliga sondern zuvor für Bielsko-Biala in der 1. polnischen Liga. 2015 bis 2018 war bisher ihre erfolgreichste Zeit bei VK Agel Prostejov in Tschechien. Hier hatte sie maßgeblichen Anteil an allen drei Meisterschaften, zwei Pokalsiegen und der Champions League Teilnahme.

Auch zuvor in Wien und bei Slavia UK gewann Herelová jeweils zwei Mal die Meisterschaft und den Pokal. Die 1,85 Meter große Mittelblockerin weiß also genau, worauf es ankommt, um erfolgreich Volleyball zu spielen. Dabei dürfte ihr die Eingewöhnung in Aachen auch nicht sonderlich schwer fallen - Nina Herelová erinnert sich nämlich sehr gerne an ihre gemeinsame Saison in Prostejov mit Mareike Hindriksen: "Das ist eine tolle Sache, dass ich wieder mit Mareike in einer Mannschaft spielen kann. Ich habe schöne Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit in Tschechien. Aber ich freue mich natürlich nicht nur auf sie sondern auf die Deutsche Bundesliga, mein neues Team, die schöne Stadt Aachen und natürlich die tollen Fans. Hier wird Volleyball auf einem sehr hohen Niveau gespielt und das wird auch für mich eine Herausforderung. Darauf - und darauf, nach der langen Pause durch Corona überhaupt wieder auf dem Volleyballfeld zu stehen, freue ich mich sehr."

Und welche Spielerin dürfen die Aachener Fans erwarten? "Auf dem Feld präsentiert sich Nina als eine sehr athletische Spielerin mit viel Power im Angriff und neben dem Feld bringt sie mit ihrer fröhlichen Art viel Spaß und Leben in die Mannschaft" weiß Mareike Hindriksen zu berichten.

Mit der Verpflichtung von Nina Herelová sind die Kaderplanungen rund sechs Wochen vor dem Trainingsauftakt im August fast abgeschlossen. Die Verantwortlichen sind guter Dinge, schon bald den kompletten Kader für die bereits 13. Saison der Mannschaft vom PTSV Aachen in Deutschlands Eliteliga präsentieren zu können.

Hier der derzeitige Kader im Überblick:
Mareike Hindriksen (Deutschland, Zuspiel), Jana-Franziska Poll (Deutschland, Außenangriff), Annie Cesar (Deutschland, Libera), Emilie Olimstadt (Norwegen, Außenangriff), Live Sorbo (Norwegen, Zuspiel), Eline Timmerman (Niederlande, Mittelblock), Paulina Hougaard-Jensen (Dänemark, Mittelblock), Kristina Kicka (Weißrussland, Diagonal), Maddie Haynes (USA, Außenangriff) sowie Nina Herelová (Slowakei, Mittelblock).

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Deine-Massanfertigung.de

Betway Sports – Sportwetten


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner