volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
1000 Zuschauer sahen eine coole AlpenVolleys Mannschaft

Bundesligen: 1000 Zuschauer sahen eine coole AlpenVolleys Mannschaft

09.02.2020 • Bundesligen Autor: HYPO TIROL AlpenVolleys 733 Ansichten

1000 Zuschauer sahen eine ?coole? AlpenVolleys Mannschaft Die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching gewinnen ihr Heimspiel in der Bayernwerk Sportarena Unterhaching gegen die Volleyball Bisons Bühl klar mit 3:0 (25:21/25:21/25:16) und verteidigen damit den zweiten Tabellenrang in der Volleyball Bundesliga.

Das Sturmtief ?Sabine? schickte ihre Vorboten voraus. Eine halbe Stunde vor Spielbeginn kam die Meldung, dass der Livestream nicht funktionierte. Die AlpenVolleys verständigten ihre Fans via Social Media, um kurz vor Ende des ersten Satzes doch noch die Meldung über eine funktionierende Liveübertragung rauszuschicken. Aber auch die Mannschaft spürte ?Sabine?. Es war ein ganz schlechter Start im ersten Satz. Mit 1:5 lagen die Hausherren durch Unkonzentriertheit zurück. Stefan Chrtiansky musste die Auszeit nehmen und die zeigte Wirkung! Die Aufholjagd begann und die AlpenVolleys erarbeiteten sich den Ausgleich zum 12:12. Mit 16:14 ging man in die zweite technische Auszeit. Die Bisons aus Bühl wehrten sich gegen die Niederlage und hielten bis zum 19:18 gut mit. Dann kam aber der Auftritt von Jerome Clere. Der Franzose blockte sensationell einen Angriff der Bisons zum 21:18. Am Ende holten sich die Hausherren in Person von eben jenem Außenangreifer Clere den ersten Durchgang mit 25:21.
Gleiches Bild auch im zweiten Satz. Wieder musste man früh einem 3:6 Rückstand hinterherlaufen. Aber nach einer weiteren erfolgreichen Aufholjagd kamen die AlpenVolleys zurück ins Spiel (8:7 und 16:13). Die Verteidigung von Florian Ringseis und die Annahme von Niklas Kronthaler waren so stabil, dass auch dieser zweite Satz noch mit 25:21 an die Gastgeber ging.

Im dritten Durchgang zeigten die AlpenVolleys endlich, wieso sie auf Platz Zwei in der Tabelle der Volleyball Bundesliga stehen. Mit 8:1 gingen die ?Dunkelblauen? in die erste technische Auszeit. Diesen Vorsprung bauten sie bis auf 14:4 und 23:13 aus. Der dritte Matchball zum 25:16 war dann der Schlusspunkt der Partie. Mit dem wettbewerbsübergreifend sechsten Heimerfolg in Serie tankten die HYPO TIROL AlpenVolleys viel Selbstvertrauen für das anstehende Rückspiel im CEV Cup Achtelfinale am kommenden Dienstag, den 11. Februar, in der Bayernwerk Sportarena gegen den ukrainischen Meister Barkom-Khazany Lviv.

Man wird sehen, ob ?Sabine? noch etwas gegen das Europacup-Spiel am Dienstag einzuwenden hat. Viele Flüge nach München wurden auf Grund der Sturmwarnung bereits abgesagt. Erstes Opfer ist der portugiesische Referee, der definitiv nicht in der Halle sein wird. Ob die Mannschaft aus Lemberg rechtzeitig eintrifft, wird sich Montagmorgen zeigen. Unterhaching und der Europacup - ob die Beiden noch Freunde werden? Letztes Jahr musste man auf das Topspiel gegen Trentino Volley auf Grund von Schneemassen auf dem Hallendach verzichten. Heuer zittern die Verantwortlichen wegen ?Sabine?.

Topscorer: Clere 18 Punkte, Paulo 13, Kronthaler 12
MVP: Ringseis (Gold, AlpenVolleys), Qafarena (Silber, Bühl)




 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Betway Sports – Sportwetten

GENAUMEINS.com

Online Casinos im Test


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner