volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Beachvolleyball-WM als besonderes Highlight im deutschen Sportsommer

Beach-WM: Beachvolleyball-WM als besonderes Highlight im deutschen Sportsommer

28.06.2019 • Beach-WM • Autor: F.S. 820 Ansichten

Es ist Sommer und für viele steht der nächste Urlaub an. Doch warum in die Ferne blicken, wenn es auch direkt vor der eigenen Tür so viel zu sehen gibt? Hamburg dient ab Ende Juni als Bühne für das wichtigste Beachvolleyball-Turnier abseits der Olympischen Sommerspiele: die Weltmeisterschaft. Am 28. Juni geht es los in der Hansestadt und vor allem für deutsche Fans sollte es ein spannendes Turnier werden.

Beachvolleyball-WM als besonderes Highlight im deutschen Sportsommer - Foto: Pexels

Foto: Pexels

10 Tage hochklassiges Beachvolleybal


Wer dem Sport auf Sand etwas abgewinnen kann, wird sich freuen, denn die Weltmeisterschaft in Hamburg steht kurz bevor. Am 28. Juni geht es in der norddeutschen Metropole los. Die WM wird zehn Tage andauern und demnach am 7. Juli enden. Die Spiele werden im Stadion am Rothenbaum ausgetragen. Das beste für alle Beachvolleyball-Fans ist derweil, dass der Besuch der Spiele keinen Eintritt kostet, auch wenn höherwertige Karten verfügbar sind. 13.000 Plätze sind insgesamt vorhanden, die vor allem zu den Spielen in den K.o.-Runden gut gefüllt sein werden. Insbesondere Laura Ludwig, die 2017 gemeinsam mit Kira Walkenhorst in Wien triumphierte, möchte ihr Heimspiel nutzen, um Rio 2016 und der letzten WM eine weitere Goldmedaille hinzuzufügen.

Wer ist bei der WM dabei?


Grundsätzlich erwartet Beachvolleyball-Freunde bei der Weltmeisterschaft in Hamburg ein hochklassiges Turnierfeld. Vor allem aus deutscher Sicht sind wieder einmal viele Teams anzufeuern. Die angesprochene Laura Ludwig konnte sich nicht über die Weltrangliste qualifizieren und wird gemeinsam mit Margareta Kozuch an #30 gesetzt antreten. Mit der #1 werden derweil Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur teilnehmen. Auch die Teams Karla Borger/ Julia Sude, Victoria Bieneck/ Isabel Schneider sowie Kim Behrens/ Cinja Tillmann konnten sich über die Weltrangliste qualifizieren. Eine zweite deutsche Wildcard ging an Leonie Körtzinger/ Sarah Schneider.

Während bei den Frauen also sechs Heim-Teams am Start sind, können sich die Fans bei den Männern nur auf vier Paarungen freuen, von denen zudem gerade einmal eine über die Weltrangliste den Sprung ins Turnier schaffte. Dabei handelt es sich um Julius Thole und Clemens Wickler. Die Deutschen sind an #12 gesetzt und starten am zweiten Turniertag. Dank des zweiten garantierten Teilnehmerplatzes dürfen Nils Ehlers und Lars Flüggen teilnehmen. Wildcards gingen derweil an Philipp-Arne Bergmann/ Yannick Harms sowie Jonathan Erdmann/ Sven Winter.

Was ist sonst noch wichtig zu wissen?


Grundsätzlich gilt, dass die Spiele um 10 Uhr morgens beginnen. Das letzte Spiel startet unterdessen um 20.30 Uhr. Alle Teams sind noch bis Dienstag (Frauen) oder Mittwoch (Männer) zu sehen, wenn die Gruppenspiele enden. Besonders spannend auf dem Court wird es dann ab Donnerstag, wenn die K.o.-Runde ansteht. Wer das Spiel nicht vor Ort verfolgen kann, hat dafür in den Finals die Möglichkeit, das im TV zu tun. Die steigende Beliebtheit des Beachvolleyballs reflektiert sich auch darin, dass sich nicht nur die Zuschauerzahlen erhöhen, sondern die Sportart auch in Wetten präsenter wird. So findet man neben den Wettanbietern wie bet365 mit traditionellen, aber dennoch breiten Angeboten an Wetten für Fußball, Tennis, Eishockey und Co., nun auch Buchmacher, die Beachvolleyball in ihr Sortiment aufnehmen. Das verwundert auch nicht weiter, hat das sommerliche Ballspiel doch das gleiche Level an Spannung zu bieten wie die klassischen Sportarten.
Um den freien Eintritt zu gewährleisten, ist vor allem abends und am Wochenende ein frühes Erscheinen in Hamburg zu empfehlen. Der Einlass findet abseits der garantierten (und zahlungspflichtigen) Eintrittskarten nach dem Prinzip first come, first serve statt. Die Sieger des Turniers erhalten jeweils 60.000 € Preisgeld, während insgesamt 1.000.000 € an die Teilnehmer ausgeschüttet werden.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach-WM"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Seriöse Online Casinos Liste von Casino HEX Deutschland

Echtgeld Spielautomaten Online CasinoHEX.at


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner