volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Zweite Diagonalspielerin der Ladies in Black Aachen neben Maja Storck wird Polina Malik

Bundesligen: Zweite Diagonalspielerin der Ladies in Black Aachen neben Maja Storck wird Polina Malik

27.06.2019 • Bundesligen • Autor: Ladies in Black Aachen // André Schnitker 731 Ansichten

Der Kader der Ladies in Black Aachen wächst und wächst. Mit der Verpflichtung der 20-jährigen Polina Malik ist die Diagonalposition komplett. Die 1,84 Meter große Angreiferin kommt vom israelischen Klub Maccabi Haifa und verfügt über enorme Sprungkraft (2,96 Meter Angriffsreichhöhe).

Sie ist die zweite israelische Spielerin im Kader der Ladies in Black Aachen nach Ron Ponte (2013 - 2015), die sich über den Aachener Neuzugang sehr positiv äußern konnte. Ponte, mit Aachen Pokalfinalistin 2015, die vergangene Saison in Israels Elite-Liga bei KK Tel Aviv gegen Malik spielte: „Niemand schlägt so hoch ab wie sie und kaum ein Block war in der Lage, Polina aufzuhalten. Dabei greift sie sehr variabel und eher verlässlich präzise als nur hart an. Ich freue mich sehr für meine Landsfrau, dass sie in Aachen vor diesem fantastischen Publikum spielen wird.“ Polina Malik wird bei den Aachenerinnen die Trikotnummer 10 erhalten und ist sehr gespannt auf ihr neues sportliches Zuhause: „Ich freue mich sehr über die neuen Erfahrungen in Europa und insbesondere in Deutschland. Ich kann es kaum erwarten, die Mannschaft, die Stadt und die Fans zu treffen. Ich möchte hart arbeiten, um das Teamziel zu erreichen und mich weiter zu verbessern.“ Polina Malik wurde in der Ukraine geboren und als sie ein Jahr alt war, zog sie mit ihrer Familie nach Israel. Früh fing sie dort an, Volleyball zu spielen und wechselte im Alter von 13 Jahren in die israelische Volleyball-Akademie. Seitdem durchlief sie die israelischen Nationalmannschaften, erst in der Jugend, dann bei den Juniorinnen und zuletzt in der A-Nationalmannschaft - in den letzten drei Jahren spielte Malik in der israelischen Liga in den Volleyballclubs Rannana und Maccabi Haifa. Von Haifa wechselt sie nun ins Team von Saskia van Hintum, die sich über den Transfer besonders freut: „Mit Polina haben wir nun zusätzlich zu unserer „Hammer-Maja“ eine weitere Spielerin, die ihre Athletik einsetzen kann, um das Team zu verstärken und zu komplettieren. Ich freue mich sehr, dass Polina die Ladies in Black ausgewählt hat für ihr erstes Auslandsabenteuer. Ich bin auf die kommende Entwicklung mit ihr sehr gespannt.“

Damit stehen nun mit Polina Malik sieben Spielerinnen für die im Oktober beginnende Saison 2019/20 fest: mit Zuspielerin Aziliz Divoux und Diagonalangreiferin Maja Storck wurde der Vertrag verlängert, vom Ligakonkurrenten SW Erfurt kommt Mittelblockerin Emily Thater, vom USC Münster wechselt Mareike Hindriksen (2-Jahresvertrag) nach Aachen, Vanessa Agbortabi (Aussenangreiferin) kommt aus Vilsbiburg und die neue Libera der Aachenerinnen ist Frankreichs Nationalspielerin Manon Bernard.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Seriöse Online Casinos Liste von Casino HEX Deutschland

Echtgeld Spielautomaten Online CasinoHEX.at

Erfahrungen von Online Casinos Österreich in der Vergleichstabelle


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner