volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rang neun und Lust auf mehr

Beach World-Tour: Rang neun und Lust auf mehr

28.04.2019 • Beach World-Tour • Autor: Tom Bloch 642 Ansichten

Xiamen (tob). Als bestes deutsches Team sind Karla Borger /Julia Sude beim Vier-Sterne-FIVB-Turnier im chinesischen Xiamen auf Rang neun gelandet und sammeln dafür auf dem Weg zur Olympiaqualifikation wichtige 400 Punkte für die Weltrangliste ein.

Nach dem vierten Spiel war Schluss. Gegen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes aus Kanada fand das deutsche Nationalteam nicht die richtigen Mittel, verpasste dadurch den Einzug ins Viertelfinale und unterlag nach 35 Minuten mit 0:2 (17:21, 14:21).
„Wir haben das Spiel gemeinsam gleich noch einmal angeschaut und viel Material dabei entdeckt, um die richtigen Lehren daraus zu ziehen“, sagte Dr. Burkhard Sude, der Sportdirektor des Teams. „Wir hatten zwei Duelle gegen Kanada, und beide verloren. Mit Fehlern, die wir aber nicht nochmal machen. Wir lernen jedes Mal hinzu. Es ist ein kleiner Trost, dass wir bestes deutsches Team waren. Aber wir können noch besser.“ Weiter führte er aus: „Die Weltspitze wird immer besser, es sind nur Nuancen, die zwischen Sieg und Niederlage entscheiden. Wir sehen uns auf einem richtigen Weg. Also ziehen wir ein positives Fazit, mit Luft nach oben.“

Das Stuttgarter Nationalteam ging äußerst konzentriert an den Start und belohnte sich gleich mit einem Erfolgserlebnis. Gegen Megumi Murakami/Miki Ishii aus Japan erarbeiteten Borger/Sude sich einen 2:0-Sieg (21:16, 21:16) in 40 Minuten. „Es war sehr erfreulich zu sehen, wie die beiden sehr sehr konzentriert gespielt, die komplette Partie über. Es waren ja schließlich genau die Japanerinnen, gegen die sie neulich in Sydney noch relativ klar verloren haben. Auch individuell in Abwehr und Block waren beide sehr gut“, sagte Sportdirektor Dr. Burkhard Sude in einer ersten Analyse.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Heather Bansley/Brandie Wilkerson aus Kanada setzte es eine 0:2-Niederlage (15:21, 19:21) in 40 Minuten. „Die Kanadierinnen sind sehr gut aufgetreten, während wir unseren Side-out nicht gut durchbekommen haben. Der zweite Satz war schon deutlich enger, aber es hat nicht gereicht.
Nun ja, die sind auch nicht umsonst die Nr. 1 der Weltrangliste“, sagte Karla Borger .

Im ersten K.o-Spiel gegen Liliana Fernandez/Elsa Baquerizo aus Spanien folgte ein knapper 2:1-Erfolg (21:16, 14:21, 15:11) in 48 Minuten. „Wir haben sehr konzentriert angefangen, den Satz ziemlich beherrscht. Den zweiten haben wir ein bisschen unter Wert verloren. Da hatten wir auch mit stark wechselnden Wetterverhältnissen mit Wind, Blitz und Donner zu tun. Die anderen waren einfach besser. Aber im Tiebreak hat wieder alles gegriffen“, meinte Julia Sude erfreut.

Dann ging es am Samstag in die Runde der letzten 16 gegen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes, die auf Rang vier gesetzten Kanadierinnen….

Von China aus geht die Reise direkt weiter nach Malaysia. In Kuala Lumpur findet vom 29. April bis 4. Mai ein FIVB-Turnier auf Drei-Sterne-Niveau statt, bei dem Borger/Sude hinter Barbora Hermannova/Marketa Slukova aus Tschechien auf Rang zwei gesetzt sind. Die Tschechinnen unterlagen im Endspiel von Xiamen am Sonntagmorgen nur äußerst knapp den Brasilianerinnen Ana Patricia Silva Ramos/Rebecca Cavalcanti Barbosa Silva, die sich durch die Qualifikation bis ganz oben aufs Podest kämpften.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach World-Tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Seriöse Online Casinos Liste von Casino HEX Deutschland

Echtgeld Spielautomaten Online CasinoHEX.at


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner