volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Über 2.000 Fans in Maaseik sollen den Unterschied ausmachen

Bundesligen: Über 2.000 Fans in Maaseik sollen den Unterschied ausmachen

12.04.2019 • Bundesligen • Autor: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl 362 Ansichten

Keine Zeit für langes Trübsal blasen: bereits am kommenden Sonntag (14.April ) sind die Ladies in Black Aachen wieder gefordert und zwar im zweiten von mindestens drei Aufeinandertreffen im Playoff-Halbfinale gegen Allianz MTV Stuttgart.

Über 2.000 Fans in Maaseik sollen den Unterschied ausmachen - Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

Anpfiff im belgischen Maaseik ist um 16.00Uhr. Große Stücke werden dabei auf die treue Anhängerschaft der Ladies in Black gehalten: "Im Heimspiel können unsere Fans den Unterschied ausmachen, jeder Zuschauer ist wichtig für uns und es wäre toll, wenn wir einen neuen Zuschauerrekord aufstellen würden. Die Mannschaft hat sich das mit ihren kämpferischen Auftritten in den letzten Wochen mehr als verdient" so Hallensprecher André Schnitker.

Tatsächlich werden am Sonntag nochmal die Karten neu gemischt. Eine besondere Stärke der vor der Saison quasi vollständig neu zusammengestellten Mannschaft ist nämlich ihr Siegeswille. Das bekamen zum einen die Gegner am Ende der Hauptrunde aber vielmehr der Dresdner SC im Viertelfinale zu spüren. Das hat man natürlich auch in Stuttgart wahrgenommen und so bereitete Cheftrainer Ioannis Athanasopoulos seine Mannschaft entsprechend akribisch auf die Ladies in Black vor: vor allem über die Aufschläge gelang es dem Champions-League-Starter immer wieder, Aachen unter Druck zu setzen. Zudem stand der Stuttgarter Block wie eine Wand.

Stärken, die aber auch die Ladies in Black Aachen zweifellos haben. So gelang es unter anderem Diagonalangreiferin Maja Storck, Stuttgart einige Probleme zu bereiten. Spektakuläre Rettungsaktionen der Libera Kirsten Knip versetzen das Publikum schon seit Wochen in Verzückung. Mit Denise Imoudu und Aziliz Divoux hat Cheftrainerin Saskia van Hintum zwei gleichwertige Spielgestalterinnen zur Auswahl. Gründe für ein weiteres Volleyball-Wunder gibt es also genug.

So sehen das wohl auch die Fans: zahlreiche Busse - unter anderem hat die Sparkasse Aachen ermöglicht, dass die Zuschauer für nur 5,00 Euro ein Busticket nach Maaseik lösen konnten und todo IT Service hat zusätzlich einen kompletten Bus samt Tickets verlost - machen sich auf den Weg in das rund 50 Kilometer von Aachen entfernte belgische Maaseik. Die Halle wird dort um 14.30Uhr geöffnet. Tickets wird es auch an der Tageskasse geben, zahlreiche Parkplätze liegen in unmittelbarer Umgebung der Halle (Steengoed Arena, Sportslaan, Maaseik, Belgien). Über sporttotal.tv wird auch ein Livestream angeboten.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner