volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo empfängt zum Saisonfinale den Drittplatzierten Dresdner SC

Bundesligen: NawaRo empfängt zum Saisonfinale den Drittplatzierten Dresdner SC

21.03.2019 • Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 321 Ansichten

Am Samstag endet die Saison von Aufsteiger NawaRo Straubing in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen. Eine Saison, die NawaRo mit dem sportlichen Klassenerhalt beenden wird, egal, wie die Partie am Samstag (Spielbeginn: 18.30 Uhr) gegen den Tabellendritten Dresdner SC endet.

Das Spiel verspricht jedoch zusätzliche Brisanz, denn mit dem Dresdner SC gastiert das Top-Team in der turmair Volleyballarena, gegen das NawaRo in der Hinrunde sensationell mit 3:2 gewinnen konnte und damit über 2.000 Fans in der Dresdner Arena zum Schweigen brachte. „Dresden hat mit uns sicher noch eine Rechnung offen“, ist sich Straubings Coach Benedikt Frank sicher. „Unser Sieg im Januar dort hat Wirkung beim DSC hinterlassen und diese Niederlage wollen sie sicher hier bei uns vergessen machen. Wir müssen daher auf der Hut sein.“

Rein vom Papier ist der DSC der klare Favorit am Samstag. Zahlreiche Nationalspielerinnen aus verschiedensten Nationen stehen im Kader der Sachsen. Mit Außenangreiferin Lena Stigrot steht auch eine Nationalspielerin in Diensten des DSC, die ihre Wurzeln in Bayern hat. „Dresden ist saustark besetzt“, weiß auch Frank. „Doch wir wollen uns nicht verstecken und werden, wie schon in Aachen um jeden Ball kämpfen, als wäre es der Letzte der Saison“, verspricht er vollen Einsatz.

Vor dem letzten Spieltag der Saison ist die Ausgangslage dafür für Straubings Coach ähnlich, wie vor dem letzten Spiel. Mit Danica Markovic (Rücken) und Lisa Izquierdo (akuter Infekt) fallen seine beiden Hauptannahmespielerinnen weiter aus. Doch Bange machen gilt für den Coach deshalb nicht: „In Aachen haben Frauke Neuhaus, Julia Wenzel und Franzi Liebschner ihre Sache sehr gut gemacht“, erinnert sich Frank. „Wir spielen ohne Druck. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch am Samstag eine gute Leistung sehen werden.“

Schließlich wollen sich die Straubingerinnen mit einer starken Leistung den heimischen Fans präsentieren. „Das haben sich die Fans verdient. Sie sind einmalig in der Liga und in jeder Situation bedingungslos hinter uns gestanden. Vielen Dank auf diesem Weg an alle!“

elements bringt Preise im Wert von über 900 Euro mit

Den letzten Spieltag der Saison gegen Dresden präsentiert NawaRo Partner elements. Der Bäder-Spezialist hat dafür neben einem Infostand attraktive Preise im Gepäck. Als ersten Preis bei der Tombola stellt elements ein Duschsystem im Wert von über 700 Euro zur Verfügung. Außerdem gibt es noch einen exklusiven Seifenspender und eine neue Handbrause für die Fans.

Spielbeginn eine Stunde früher

Am letzten Spieltag der Saison müssen alle Partien der 1. Volleyball Bundesliga zeitgleich angepfiffen werden. Die Vereine haben sich vor der Saison auf 18.30 Uhr geeinigt. Daher beginnt auch die Partie in der turmair Volleyballarena bereits um 18.30 Uhr, also eine Stunde früher als normal. Die Abendkasse öffnet genau wie die Halle bereitsu m 17.30 Uhr. Tickets für die Partie gibt es an den lokalen Vorverkaufsstellen, im Internet auf www.nawaro-straubing.de und an der Abendkasse.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner