sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
#MissionMannheim: Faszination Fanclub – und wie sie sich auf das DVV-Pokalfinale vorbereiten

DVV-Pokal: #MissionMannheim: Faszination Fanclub – und wie sie sich auf das DVV-Pokalfinale vorbereiten

21.02.2019 • DVV-Pokal • Autor: DVL 601 Ansichten

Am 24. Februar spielen die vier Pokalfinalisten in der SAP Arena zwar die Hauptrolle, aber auch neben dem Feld wird von allen vier Fanlagern aus Friedrichshafen, Lüneburg, Schwerin und Stuttgart einiges geboten. Zu jedem Finalteam gehört ein Fanclub, der den Auftritt in der SAP Arena in ein Heimspiel für die eigene Mannschaft verwandeln möchte.

Gemeinsam stark

Egal ob man am Sonntag in den Schweriner, Stuttgarter, Lüneburger oder Friedrichshafener Fanblock schaut: Alle Fanclubs eint die Liebe zum Volleyball. Für Anna Thater, Fanclub-Vorsitzende der „Gelben Wand“ in Schwerin, ist das Engagement etwas Besonderes. „Für mich ist es eine Leidenschaft, die kein Leiden schafft, sondern Spaß.“ Wolfgang Rupprecht und Cajetan Baumann vom „LüneBlock“ sehen es genauso: „Die Leistung des Gegners wird respektiert. Das gemeinsame Ziel der Bundesliga-Fanclubs ist es, Volleyball populärer zu machen.“ Die Fanclubs kennen und schätzen sich, einmal im Jahr gibt es sogar ein Fanclub-Turnier.

Große Vorbereitungen im Vorfeld auf das DVV-Pokalfinale
Das DVV-Pokalfinale am 24. Februar in Mannheim stellt für alle Fanclubs nicht nur ein großes Highlight dar, sondern erfordert auch großes Organisationsgeschick. Während man in Lüneburg an einer aufwendigen Choreo mit 300 Fahnen in den Vereinsfarben, Pompons, Perücken und einem eigenen Pokallied arbeitet, setzt man in Schwerin, Stuttgart und Friedrichshafen auf viele „Trommeln, Becken und vorab liebevoll erstellte Banner“, sagen Rudi Krafcsik von den „Bluebears“ aus Friedrichshafen und Frank Müller von den „Stuttgarter Volleyball Supporters“. Alle Fanartikel müssen im Vorfeld durch Hersteller und SAP Arena hinsichtlich der Brandschutzbedingungen geprüft und zugelassen werden.

Wer macht mit wem gemeinsame Sache?

Die Arbeit lohnt sich: Seit jeher ist das DVV-Pokalfinale ein farbenfrohes Zusammenspiel aller Fanclubs. Dabei gilt ein ungeschriebenes Gesetz: Die Fans der Teams, die gerade nicht auf dem Court stehen, unterstützen eine Mannschaft des anderen Geschlechts und peitschen diese mit den jeweils anderen Fanlagern lautstark nach vorn. Dabei bilden sich nicht selten geographische Allianzen: „Wir wollen dieses Jahr mit Lüneburg zusammen unsere Teams anfeuern. Da wird ein rauer Wind aus dem Norden wehen“, sagt Thater, Vertreterin der „Gelben Wand“. Aus dem Süden kommt die Antwort: „Ist ja wohl klar, wir Schwaben halten zusammen“, sagt Krafcsik und lässt damit keine Zweifel an der Verbindung zwischen Stuttgart und Friedrichshafen aufkommen.

Nach dem Spiel ist vor der Party

Gefeiert werden soll natürlich am besten der Pokalsieg der eigenen Mannschaft. Der „LüneBlock“ hat schon konkrete Pläne für den möglichen ersten Titel der Vereinsgeschichte: „Wenn wir gewinnen, dann gibt es kein Halten mehr.“ Für die Siegesfeier in der Heimat wird schon angekündigt, dass dem Lüneburger Rathaus noch ein Balkon gebaut werden müsse. Nicht ganz so „exzessiv“ planen die anderen Fanclubs, die jedoch auch alle ein „rauschendes und friedliches Fest“ ankündigen.

Fanbus oder Sonderzug

Der „LüneBlock“ kündigte nach dem gewonnenen Halbfinale bereits den Sonderzug an. Auch wenn es tatsächlich nur für einen Sonderwaggon reichen wird, kommen einige Lüneburger mit der Bahn. Andere Fan-Gemeinschaften mieten Reisebusse oder organisieren sich in Fahrgemeinschaften: „Die Reise wird lang, der Tag auch, aber wozu hat man Urlaub“, sagt Thater.
Das DVV-Pokalfinale der Männer live auf SPORT1+ und SPORT1.des
24.02.2019, 13:30 Uhr: SVG Lüneburg vs. VfB Friedrichshafen
Das DVV-Pokalfinale der Frauen live auf SPORT1
24.02.2019, 16:15 Uhr: SSC Palmberg Schwerin vs. Allianz MTV Stuttgart

Tickets

Eintrittskarten (ab 15 Euro) für das DVV-Pokalfinale am 24. Februar 2019 in der SAP Arena, das gemeinsam von der Volleyball Bundesliga und vom Deutschen Volleyball-Verband veranstaltet wird, sind über www.ticketmaster.de (Ticket-Hotline 01806-999 0000*) und über www.saparena.de (Ticket-Hotline 0621-18190333) erhältlich.

* (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Pokal"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner