volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VCW empfängt den Deutschen Meister Schwerin

Bundesligen: VCW empfängt den Deutschen Meister Schwerin

07.01.2019 • Bundesligen • Autor: Micha Spannaus 417 Ansichten

Am Mittwochabend schaut ganz Volleyball-Deutschland nach Hessen. Dann treffen die Erstliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden auf den amtierenden Deutschen Meister SSC Palmberg Schwerin. Die Partie in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit, die von Sport1 live im Free-TV gezeigt wird, beginnt um 19:10 Uhr.

VCW empfängt den Deutschen Meister Schwerin - Foto: Detlef Gottwald

Tanja Großer freut sich auf das Topspiel gegen Schwerin (Foto: Detlef Gottwald)

Spiele gegen den von Bundestrainer Felix Koslowski trainierten Club aus Mecklenburg-Vorpommern haben immer ihren ganz besonderen Charme. Die Aufeinandertreffen verlaufen in der Regel eng und hochemotional. In der jüngeren Vergangenheit gelang es den Wiesbadenern in schöner Regelmäßigkeit, den großen SSC zu ärgern. Ob das auch diesmal der Fall sein wird?

Schwerin reist mit breiter Brust in die hessische Landeshauptstadt. Mit neun Siegen aus zehn Spielen im Gepäck grüßt der SSC von der Tabellenspitze. Mit der ehemaligen VCW-Diagonalangreiferin Kimberly Drewniok hat das mit zahlreichen (vor allem deutschen) Nationalspielerinnen gespickte Team auch die aktuell zweitbeste Scorerin auf dem Feld. Der Saisonverlauf des VCW hingegen ist aktuell weniger optimal. Der aktuelle Platz neun ist nicht das, was sich das Team um Chef-Trainer Dirk Groß vor der Saison vorgenommen hatte. Trotzdem zeigte die Wiesbadener Formkurve bei einem guten Auswärtsspiel zum Jahresende beim Dresdner SC wieder etwas nach oben.

„Wir wollen den positiven Trend fortsetzen und setzen dabei auch auf die immer großartige Unterstützung unserer Zuschauer“, sagt der VCW-Headcoach. Allerdings wisse man auch, dass Schwerin ein großes Kaliber sei. „Da ist eine weitere Leistungssteigerung notwendig. Wir wollen wie immer versuchen, unser Bestes zu geben.“ Wie angekündigt muss der VC Wiesbaden am Mittwochabend auf seine Mittelblockerinnen Nathalie Lemmens und Laura Philajamäki verzichten. Beide Spielerinnen bestreiten am gleichen Abend Partien in der EM-Qualifikation mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften. Zurück im Team ist dafür Mittelblockerin Alexis Mathews. Die US-Amerikanerin ist nach dem Bruch ihres kleinen Fingers der rechten Hand wieder einsatzfähig und spielt mit einer Schiene. „Alexis fühlt sich gut damit und kommt auf jeden Fall zum Einsatz“, erklärt Groß.

Für den Fall, dass auf der Mittelblock-Position etwas passiert, hat sich der VC Wiesbaden Unterstützung aus einem Zweitligateam geholt. Alicia Heimbach wird gegen Schwerin mit einlaufen und steht für einen Einsatz zur Verfügung. Sie ist 1,86 Meter groß und feiert im April ihren 18. Geburtstag. Für die Mittelblockerin, die seit 2011 das VCW-Trikot trägt, geht somit ein kleiner Traum in Erfüllung.

Alicia Heimbach kann das spannende Aufeinandertreffen zwischen dem VCW und dem Deutschen Meister Schwerin also ebenso hautnah miterleben, wie die Zuschauer auf den Rängen. Tickets gibt’s im VCW-Fanshop in der Kleinen Schwalbacher Straße oder im Internet: www.vc-wiesbaden.de/tickets

Da die Partie von Sport1 im Free-TV übertragen wird, beginnt diese zur ungewöhnlichen Anspielzeit von 19:10 Uhr. Die Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit öffnet wie gewohnt um 17:30 Uhr.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner