sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Versöhnlicher Jahresausklang!

Bundesligen: Versöhnlicher Jahresausklang!

30.12.2018 • Bundesligen • Autor: HYPO TIROL AlpenVolleys 497 Ansichten

Die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching gewinnen dank eines starken Kapitäns Dougi da Silva das letzte Auswärtsspiel in diesem Jahr mit 1:3 (25:22/23:25/19:25/20:25) und behalten über Silvester die Tabellenführung vor dem VfB Friedrichshafen. Most Valuable Player war wieder einmal mehr der Russe Kirill Klets, der auch mit satten 21 Punkten Topscorer wurde.

Die HYPO TIROL AlpenVolleys starteten etwas zaghaft in die Begegnung in der Arena Kreis Düren vor knapp 2000 Zuschauern. Die Gäste konnten sich nie richtig absetzten. Beim Stand von 20:20 wechselte Stefan Chrtiansky Danilo Gelinski und Kirill Klets aus und brachte Daniel Koncal und Thomas Hodges. Aber der Ball wollte einfach nicht mehr auf den Boden der Gastgeber. Die AlpenVolleys konnten zwar den ersten Satzball abwehren, aber Düren verwertete gleich drauf den zweiten zum Satzgewinn.

Der zweite Durchgang begann mit einer Serviceserie von Zuspieler Danilo Gelinski zum 0:4. Den Vier-Punkte-Vorsprung egalisierten aber Sebastian Gevert und Florian Lacassie im Alleingang. Auch der zweite Satz blieb ausgeglichen bis zum Stand von 21:21, als Schiedsrichter Tobias Markfeld die Brille von der Nase geschossen bekam. Die kurze Unterbrechung während er die Brille wechselte nutzten die AlpenVolleys und sicherten sich den zweiten Durchgang mit 23:25.
Die beiden letzten Sätze ließen sich die AlpenVolleys nicht mehr nehmen, auch wenn sie im dritten Satz bis zum Stand von 13:13 einen Rückstand hinterherlaufen mussten. Eine starke Serviceserie von Dougi da Silva leitete den Satzgewinn zum 19:25 ein.

Der vierte Satz war dann nach der ersten technischen Auszeit beim Stand von 8:7 eine Machtdemonstration des Tabellenführers. Kein einziges Mal hatte man in der Arena das Gefühl, das Spiel noch zu verlieren. Und so ging auch der vierte Satz an die Gäste.
Die AlpenVolleys verabschieden sich daher mit einem Sieg in die verdiente kurze Pause bis zum 13. Jänner 2019. Der Gegner in der Bayernwerk Sportarena Unterhaching heißt dann VCO Berlin.
Stefan Chrtiansky: „Ich hab schon bei den letzten Trainingseinheiten gespürt, dass die Mannschaft gut drauf ist. Wir haben verdient gewonnen. Es war nicht einfach aber die Moral der Spieler war unglaublich. Die Spieler haben ihre Siegermentalität zurückgewonnen.“



Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner