volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Aachen gewinnt verdient in Wiesbaden

Bundesligen: Aachen gewinnt verdient in Wiesbaden

23.12.2018 • Bundesligen • Autor: Ladies in Black Aachen\\ Olaf Lindner 814 Ansichten

Aachen/ Wiesbaden. Im letzten Spiel des Jahres 2018 gelingt den Ladies in Black Aachen ein ebenso verdienter wie wichtiger Auswärtssieg beim VC Wiesbaden.

Aachen gewinnt verdient in Wiesbaden - Foto: Ladies in Black

Foto: Ladies in Black

In der gewohnt stimmungsvoll lauten Halle am Platz der Deutschen Einheit, die die Gäste und das Heimteam mit 1.600 Zuschauern empfing, sah es zunächst nach einer klaren Sache für die Hausherrinnen aus, die den Aachenerinnen beim 3:8 der ersten technischen Auszeit schon ein klein wenig enteilt waren.

Einmal mehr bewies die Truppe Moral und kämpfte sich entschlossen näher und näher heran. Mit einem krachenden Block läutete Kapitänin Lisa Gründing mit dem Ausgleich zum 16:16 nach der zweiten technischen Auszeit die Wende im ersten Satz ein und mit 25:23 ging Aachen hier zunächst als Gewinner vom Feld. Der Aachener Block war überhaupt maßgeblich an der zunehmenden Kontrolle über das Spiel beteiligt. Und Maja Storck feuerte beinah aus allen Lagen ein ums andere Mal unwiderstehlich ins Feld der Wiesbadenerinnen.

Satz 2 wogte hin und her. Starke Aachener Aktionen wurden von stärkeren Phasen der Gastgeber wieder egalisiert. Mit einem schönen ersten Tempo führte Aachen noch zur zweiten technischen Auszeit mit 16:15. Dann aber zog der VC Wiesbaden das Spiel an sich, holte sich die Führung, baute sie auf drei Zähler aus und gewann Durchgang zwei. Satzausgleich. Sehr zum Vergnügen der bestens aufgelegten Zuschauer.

Die Ladies in Black zeigten mit Körpersprache, starken Aufschlägen und toller Blockarbeit gleich zu Beginn des dritten Satzes jedoch an, dass sie sich hier belohnen wollen. Und das taten sie dann auch. Eingangs der Crunchtime beim 19:15 applaudierten sie ihrerseits den lautstarken Aachener Fans und feuerten damit auch deren Unterstützung noch einmal an. 25:20 und der erste Punkt war eingefahren.
Damit gab man sich jedoch noch nicht zufrieden. Man legte nach und wie schon zuvor auch, war es eine bärenstarke Maja Storck, die mit ihren Angriffen Ausrufezeichen setzte. Sie wurde auch folgerichtig Aachener MVP dieses großartigen, vorweihnachtlichen Spektakels. Die kurzzeitig beeindruckten Wiesbadener Fans legten nochmal nach, konnten aber damit nichts mehr am Spielausgang ändern.
Die Ladies in Black holten sich über 8:3 und 16:8 zu den technischen Auszeiten noch mehr Selbstvertrauen, gingen mit 19:12 Zählern in die letzte Phase dieses Spiels und gaben diesen Vorsprung auch nicht mehr aus der Hand. 25:18 und 3 Punkte gingen nach Aachen. MVP der Gastgeberinnen wurde Laura Pihlajamäki.

Die Ladies in Black gehen jetzt in eine kurze Pause, die sie gut nutzen werden, sich von der großen Belastung der zurückliegenden dauerhaften „englischen Wochen“ ein wenig und verdient zu erholen, bevor es am 12. Januar in Vilsbiburg wieder losgeht und weitere englische Wochen anstehen.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner