sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volleyballkracher in Unterhaching!

Bundesligen: Volleyballkracher in Unterhaching!

14.12.2018 • Bundesligen • Autor: HYPO TIROL AlpenVolleys 280 Ansichten

Mit dem VfB Friedrichshafen kommt am Sonntag der amtierende Supercupsieger und Vizemeister in die Bayernwerk Sportarena nach Unterhaching (17:00 Uhr). In der letzten Saison gewannen die "Häfler" alle Spiele bis zum Finale und mussten sich erst in der Best of Five-Serie gegen die BERLIN RECYCLING Volleys geschlagen geben.

Bei den HYPO TIROL AlpenVolleys Haching ist man schon gespannt auf die Begegnung. Die Vorfreude auf dieses Highlight überwiegt bei den Spielern. Auch wenn mit dem VfB der wohl derzeit stärkste Konkurrent der Liga nach Unterhaching kommt, brauchen sich die AlpenVolleys nicht verstecken.

Mit der derzeitigen Leistung und dem Selbstvertrauen aus den vergangenen Spielen im Gepäck sind die AlpenVolleys das Team der Stunde. Mit 7 Siegen aus 7 Spielen und dem Maximum von 21 Punkten sind die Jungs von Headcoach Stefan Chrtiansky unangefochtener Tabellenführer. Jetzt kommt die Topmannschaft vom Bodensee. Und hier gehen die Fanmeinungen auseinander. "Da ist ein Sieg nahezu unmöglich!“ bis „Wer Berlin mit 3:0 aus der eigenen Halle pfeffert, gewinnt auch gegen Friedrichshafen". Was es auch wird, das Spiel verspricht auf jeden Fall Spannung pur.
Wie lief die Saison bis jetzt? Für die AlpenVolleys in einem Satz: "Es war nahezu perfekt." Nur 4 Sätze musste man in der laufenden Saison abgeben. Und für die Häfler? „Naja, einmal so und einmal so“. Bereits in der vierten Runde mussten die Häfler bei Liganeuling GRIZZLYS Giesen über fünf Sätze gehen. Am darauffolgenden Spieltag erwischten die Jungs vom Bodensee einen rabenschwarzen Tag und mussten sich den BERLIN RECYCLING Volleys vor heimischem Publikum mit 2:3 geschlagen geben.

Momentan steht der VfB mit einem Spiel mehr als die AlpenVolleys auf Tabellenplatz 2 der Volleyball Bundesliga. Es ist also auch das Match zwischen Tabellenführer und erstem Verfolger. Kurzfristig könnten die Häfler dann die Tabellenführung von den AlpenVolleys übernehmen. Dazu braucht es aber einen Auswärtssieg.
Unmöglich. Das war es für die AlpenVolleys in der letzten Saison. Die Häfler waren einfach zu stark. Mann musste sich im Halbfinale in zwei Spielen geschlagen geben. Es hat die Konstanz gefehlt und Friedrichshafen war eine Übermacht. Heuer wird man am Sonntag sehen, ob man das Unmögliche möglich macht.

Den Satz von Bruce Lee „Wenn du etwas für unmöglich hältst, dann such nach einer Möglichkeit“, werden sich Headcoach Stefan Chrtiansky und seine Jungs zu Herzen nehmen. Es wird akribisch nach einer Möglichkeit gesucht, die starken Angreifer des VfB unter Kontrolle zu bringen. „Wir müssen nicht nur den Angriff entschärfen, sondern auch mit einem starken Service die Annahme der Häfler unter Druck zu setzen. Friedrichshafen hat alle Positionen sehr gut besetzt und kann dadurch sehr variantenreich spielen. Da müssen wir uns schnell auf die neuen Gegebenheiten einstellen“, so Stefan Chrtiansky.

Der Livestream bei sporttotal ist unter folgendem Link abrufbar: Livestream AlpenVolleys - Friedrichshafen.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner