sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SWD powervolleys Düren: Gefährliche Aufgabe im Viertelfinale

DVV-Pokal: SWD powervolleys Düren: Gefährliche Aufgabe im Viertelfinale

23.11.2018 • DVV-Pokal • Autor: SWD powervolleys 275 Ansichten

Der Weg nach Mannheim führt für die SWD powervolleys Düren über Giesen. Dort treten sie im Pokal gegen den Aufsteiger in die Volleyball Bundesliga an, die Helios Grizzlys Giesen. Anpfiff des Viertelspiels ist am Samstag um 19 Uhr. „Mit Blick auf die Tabelle sind wir vielleicht der Favorit“, sagt Trainer Stefan Falter. „Aber der Eindruck ist eine große Gefahr“, warnt Falter alle, die schon Gedanken an das Halbfinale verschwenden.

„Wenn ich mir anschaue, wie stark Giesen im Angriff ist, dann kann ich kaum verstehen, warum sie in der Bundesliga Vorletzter sind“, sagt der Dürener Trainer. Ein Teil der Erklärung: Die Helios Grizzlys haben sich in den ersten fünf Partien ausschließlich mit Top-Teams gemessen, hatten mutmaßlich das schwerste Auftaktprogramm überhaupt. „Wir treffen da auf einen sehr gefährlichen Gegner. Wenn wir da nicht zu 100 Prozent zur Sache gehen, dann wird es ganz schwer.“

Vor allem den Angriff hat Falter als Stärke des Aufsteigers ausgemacht. „Wir müssen dafür sorgen, dass wir den Spielaufbau der Giesener mit unseren Aufschlägen stören. Sonst stehen wir da und wundern uns, warum die so stark im Angriff sind“, erklärt Falter. Auch das wird schwer, der Aufsteiger steht laut des Dürener Trainers sicher in der Annahme. Da müssen die SWD powervolleys einfach besser sein, wenn sie ins Halbfinale einziehen wollen. „Jeder von uns hat verstanden, worum es geht. Keiner denkt jetzt schon an die Auslosung für das Halbfinale. Das wäre töricht“, macht Falter deutlich, wo der Fokus liegt. Nämlich darauf, einem hoch motivierten Gegner, der nichts zu verlieren hat und voll auf Angriff spielen wird, nicht das Gefühl zu geben, dass sie gegen die favorisierten Dürener gewinnen können. „Das ist eine sehr gefährliche Aufgabe“, weiß Falter.

Düren muss bekanntlich auf den an der Hüfte operierten Angreifer Lucas Coleman verzichten. Der Rest des Teams ist bereit. Die Partie ist im Internet live zu sehen auf www.sporttotal.tv.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Pokal"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner