sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Den Schwung mitnehmen: VC Wiesbaden empfängt Erfurt im DVV-Pokal

DVV-Pokal: Den Schwung mitnehmen: VC Wiesbaden empfängt Erfurt im DVV-Pokal

02.11.2018 • DVV-Pokal • Autor: Micha Spannaus 240 Ansichten

Am Tag nach dem mitreißenden Saisonauftakt von Wiesbadens Erstliga-Volleyballerinnen begann für den VC Wiesbaden die Vorbereitung auf die nächste Herausforderung. Jetzt am Samstag bestreiten die Hessinnen ihr DVV-Pokal-Achtelfinale gegen Ligakonkurrent Schwarz-Weiß Erfurt. Anpfiff des Heimspiels in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit ist um 19 Uhr.

Den Schwung mitnehmen: VC Wiesbaden empfängt Erfurt im DVV-Pokal - Foto: Detlef Gottwald

Freude beim VCW auf die erste Runde im DVV-Pokal (Foto: Detlef Gottwald)

Dann startet für die am Mittwochabend groß auftrumpfende Nele Barber und ihre Mitspielerinnen wieder alles bei null. Der über den SC Potsdam nach 0:2-Satzrückstand errungene 3:2-Erfolg wird fürs Selbstbewusstsein im Hinterkopf bleiben, der Schwung sollte mitgenommen werden. Dennoch muss vor der Partie gegen die Thüringerinnen wieder die volle Konzentration der vorliegenden Aufgabe gelten. VCW-Chef-Trainer Dirk Groß ist da nicht bange: „Wir haben jetzt ein gutes Gefühl, und ich denke, dass wir etwas gefestigter auftreten werden.“

Vor dem Gegner hat der Diplom-Trainer wie immer Respekt: „Die Erfurter können jetzt alles riskieren, haben alle Möglichkeiten in der Hand. Schließlich kommt nur der Sieger in die nächste Runde. Aber wir müssen die Welle, auf der wir jetzt sind, weiter reiten.“ Wichtig wird sein, dass der VCW als amtierender Vize-Pokalsieger weiter an sich glaubt, um den Einzug ins DVV-Pokal-Viertelfinale erreichen zu können. „Mit unserem Publikum im Rücken haben wir eine super Unterstützung von den Rängen“, sagt Groß.

Schwarz-Weiß Erfurt ist der Saisonauftakt am Mittwochabend gegen die Ladies in Black aus Aachen etwas misslungen. Das Heimspiel verlor das Team von Trainer Jonas Kronseder mit 0:3, allerdings nicht ohne den Aachnerinnen zum Ende der Partie hin das Leben schwer zu machen. Die Thüringerinnen wird das am Samstagabend besonders gefährlich machen.

Der VCW, der am Samstag auf eine möglichst volle Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit hofft, wird jedenfalls alles versuchen, um eine Pokalrunde weiterzukommen. Ob dafür die etatmäßige Diagonalangreiferin Jennifer Hamson in der Starting-Six steht oder doch wieder Nele Barber auf dieser Position beginnt, wollte Dirk Groß noch nicht verraten. Sollte der Einzug ins Viertelfinale gelingen, wird dieses am Wochenende 24./25. November ausgetragen. Sofern es das Spiel- und Losglück jetzt am Samstagabend will, wartet dann ein weiteres großes Heimspiel-Volleyballfest auf das Wiesbadener Publikum.

Tickets für die um 19 Uhr beginnende Partie zwischen dem VCW und Schwarz-Weiß Erfurt sind im Internet unter www.vc-wiesbaden.de/tickets oder im VCW-Fanshop in der Kleinen Schwalbacher Straße erhältlich. Zu sehen ist die Partie außerdem im Livestream von sporttotal.tv.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Pokal"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner