sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
YoungStars zeigen Licht und Schatten

2. Bundesligen: YoungStars zeigen Licht und Schatten

30.09.2018 • 2. Bundesligen • Autor: Gunthild Schulte-Hoppe 504 Ansichten

Friedrichshafen (gus) – Dass die Volley YoungStars auf einem guten Weg sind, haben sie bei der 1:3-Niederlage (19:25, 25:22, 23:25, 10:25) gegen #RotesRudel Fellbach gezeigt. Für mehr als einen Satzgewinn hat es jedoch nicht gereicht. Dazu hat das Team von Trainer Adrian Pfleghar gleich am Mittwoch die nächste Chance. Dann spielen die YoungStars um 16 Uhr gegen TGM Mainz-Gonsenheim.

YoungStars zeigen Licht und Schatten - Foto: Günter Kram

Libero Johann Reusch mit vollem Einsatz in der Annahme (Foto: Günter Kram)

Unter den gut 200 Zuschauern war auch Christian Pampel . Der ehemalige Häfler Profispieler, der Mimmenhausen in die 2. Volleyball Bundesliga gebracht hat, war zur Gegnerbeobachtung da, denn gleich am nächsten Tag sollte Fellbach in Mimmenhausen antreten. Sein Ansinnen nach dem ersten Durchgang, den Friedrichshafen ohne allzuviel Gegenwehr abgab: „Ich hoffe, die YoungStars setzen Fellbach noch ein bis zwei Sätze unter Druck“, sagte Pampel. Dann könne er sich ein Bild machen, wie Fellbach in schwierigen Situationen reagiert.
Dieser Wunsch war ganz im Sinne der Häfler Nachwuchsspieler. Von Nervosität oder Mutlosigkeit fortan keine Spur. Stattdessen agierten sie selbstbewusst und mit viel Spielwitz. Die Annahme um Libero Johann Reusch stand und brachte die Bälle ans Netz, Zuspieler Tobias Hosch verteilte sie an seine Mitspieler, die sie oft im gegnerischen Feld unterbrachten. Auch die Angriffe der Gäste parierten die YoungStars und schafften es immer wieder, sie in Punkte umzumünzen. So gewannen sie Satz zwei und waren in Satz drei lange auf einem guten Weg.

Dann schlichen sich zu viele Fehler ins Spiel um Kapitän Leon Zimmermann ein. Das Rote Rudel nutzte sie eiskalt aus und war nicht bereit, die Beute – sprich die Punkte – zu teilen.
Für Trainer Adrian Pfleghar war die Niederlage jedoch kein Beinbruch. „Man merkt, dass wir vorankommen und uns weiterentwickeln“, zieht er ein positives Fazit nach dem Spiel.

Schon am Mittwoch, 3. Oktober, haben die Jungs die Chance auf Wiedergutmachung. Denn am Tag der Deutschen Einheit steht um 16 Uhr in der ZF Arena bereits das nächste Heimspiel gegen TGM Mainz-Gonsenheim an. Dann haben es die Volley YoungStars mit dem Tabellendritten aus Rheinland-Pfalz zu tun. „Wir hoffen wieder auf eine tolle Stimmung in der Halle“, sagt Pfleghar, der sein Team mit zwei „ganz normalen Trainingstagen“ auf das zweite Heimspiel innerhalb von fünf Tagen vorbereitet.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner