sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ungefährdeter Heimsieg der AlpenVolleys

Bundesligen: Ungefährdeter Heimsieg der AlpenVolleys

25.03.2018 • Bundesligen • Autor: HYPO TIROL AlpenVolleys 436 Ansichten

Dass der TV Rottenburg kein Stolperstein für die HYPO TIROL AlpenVolleys sein wird, davon ging man bei den heimischen Fans aus. Dennoch hatte am Respekt, den im Volleyballsport kann alles passieren.

Die HYPO TIROL AlpenVolleys gaben gleich von Anfang an Gas und zogen schnell auf einen für Rottenburg nicht mehr einzuholenden Vorsprung davon. Mit 25:17 gewannen die AlpenVolleys den ersten Durchgang.

Auch das Aufbäumen in Satz Nummer zwei nützte dem TV Rottenburg nichts. Die Gäste hatten immer wieder mit dem eigenen Aufschlag zu kämpfen, der häufig an der Netzkannte hängen blieb und auf der eigenen Seite zu Boden fiel.
Ein überragender Igor Grobelny (erneut MVP Gold) verhalf der Truppe von Headcoach Stefan Chrtiansky mit 14 Punkten schließlich zum 3:0 Heimsieg gegen den TVR.

Nach dem 3:2 Heimsieg des TSV Herrsching gegen die SWD powervolleys Düren schließt man den Grunddurchgang auf Position 5 ab (einen Punkt hinter dem Viertelfinal-Gegner Düren). Dieser berechtigt zur Teilnahme am CEV Challenge Cup in der kommenden Saison 2018/19.

Das für die erste Spielzeit der Kooperation ausgerufene Ziel wurde erreicht. In den beiden Partien gegen Düren konnten die AlpenVolleys mit 3:2 als Sieger vom Feld gegen. Somit kann man gespannt auf ein Viertelfinale in den Playoffs der VBL blicken, wenn die HYPO TIROL AlpenVolleys am kommenden Mittwoch in Düren antreten bevor jene am Ostersonntag zu Gast in Innsbruck sind.





Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner