sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DSHS SnowTrex Köln behält kühlen Kopf gegen Leverkusen

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Köln behält kühlen Kopf gegen Leverkusen

18.02.2018 • 2. Bundesligen • Autor: DSHS SnowTrex Köln 593 Ansichten

Mit 3:1 (25:22, 22:25, 25:21, 25:16) gewinnen die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln das Rhein-Derby gegen Bayer Leverkusen. Dabei setzte das Team von Trainer Jimmy Czimek in einer über einen langen Zeitraum ausgeglichenen Partie ab der Mitte des dritten Satzes die entscheidenden Akzente und konnte damit seine Tabellenführung behaupten.

DSHS SnowTrex Köln behält kühlen Kopf gegen Leverkusen - Foto: Martin Miseré

Konnte im Derby gegen Leverkusen am Ende jubeln: Das Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Beide Teams starteten verhalten in die Partie und blieben lange Zeit gleichauf, bis sich Köln beim Stand von 16:15 auf 20:15 und später auf 23:18 durch starke Aufschläge von Pia Weiand und Melanie Preußer vorentscheidend absetzen und den Satz einfahren konnte. Im Durchgang zwei waren es dann die Leverkusenerinnen, die mit 19:12 davonziehen konnten. Doch Köln, bei denen sich Melanie Preußer beim Stand von 8:12 verletzte und ausgewechselt werden musste, gab sich nicht auf und schaffte mit der eingewechselten Karolin Reich sensationell den Ausgleich zum 21:21 und 22:22. In der Crunch-Time waren es in diesem Durchgang aber die Gäste, die die letzten drei Punkte und damit den Satzausgleich schafften.

Auch der dritte Satz sah zunächst nach einer klaren Angelegenheit der Bayer-Damen aus. Beim Spielstand von 7:13 aus Kölner Sicht hatte der DSHS-Coach bereits beide Auszeiten genommen, doch innerhalb weniger Ballwechsel fand Köln, wiederum mit Pia Weiand beim Service, zum 12:13 zurück ins Spiel. Melanie Preußer, die wegen ihrer Verletzung auf die Zähne biss und im dritten Satz wieder auf dem Spielfeld stand, führte ihr Team vor den Augen von 350 begeisterten Zuschauern mit drei Assen zum 17:14 endgültig auf die Gewinnerstraße zurück. Nach gewonnenem dritten Satz führten die Domstädterinnen im vierten Satz früh und setzten sich mit einem tollen Zwischenspurt auf 17:10 vorentscheidend ab. Diesen Vorsprung bauten sie zum Ende hin sogar noch weiter zum 3:1-Satzendstand aus.

„Wir haben heute über die Außenpositionen viel Druck aufbauen können. Melanie Preußer, Kerstin Freudenhammer und Laura Feldmann haben auch in schwierigen Situationen clever angegriffen und entscheidend zum Sieg beigetragen“, lobte Kölns Trainer Jimmy Czimek das intelligente Angriffsspiel seiner Akteurinnen. „Und wichtig war wieder einmal, dass wir uns auch in den Phasen, wo es bei uns nicht so gut lief, nicht haben hängen lassen, sondern uns immer wieder in die Partie zurückgekämpft haben. Beeindruckt hat mich, nachdem die Aufholjagd im zweiten Satz nicht belohnt wurde, dass die Mädels es im dritten Satz nach einem Sechs-Punkte-Rückstand auch wieder geschafft haben, ins Spiel zurückzufinden“, zollte der Kölner Coach dem Kampfgeist seiner Spielerinnen Respekt.

Als nächstes steht am kommenden Wochenende das Auswärtsspiel bei den Gladbecker Giants an, auf das sich das Team nun in Ruhe vorbereiten kann.

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Julia Van den Berghen, Mareike Dietzsch, Laura Feldmann, Lena Fenten, Kerstin Freudenhammer, Lea Jaklen, Franziska Kalde, Melanie Preußer, Karolin Reich, Katja Sallie, Vera Schmidt-Narischkin, Kirsten Tälkers, Viola Torliene, Pia Weiand

Sports&Travel-MVP TSV Bayer 04 Leverkusen: Franka Galeazzi
Sports&Travel-MVP DSHS SnowTrex Köln: Kerstin Freudenhammer

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner