sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volley YoungStars bekommen Leipzigs Neuzugang nicht in den Griff

Bundesligen: Volley YoungStars bekommen Leipzigs Neuzugang nicht in den Griff

04.02.2018 • Bundesligen • Autor: Gunthild Schulte-Hoppe 700 Ansichten

Friedrichshafen – Die Volley YoungStars haben am Wochenende gegen die Oshino Volleys Eltmann mit 0:3 (17:25, 18:25, 22:25) verloren, spielten aber ebenso gut mit wie beim 1:3 (22:25, 25:11, 20:25, 20:25) gegen die LE Volleys Leipzig.

Volley YoungStars bekommen Leipzigs Neuzugang nicht in den Griff - Foto: Günter Kram

Der Block steht (von links): Max von Berg, Onno Möller, Nicolas Hornikel. (Foto: Günter Kram)

Dass Tobias Hosch und Alex Spintzyk verletzt auf der Tribüne Platz nahmen, anstatt sich mit ihren Teamkollegen aufzuwärmen, verhieß zunächst nichts Gutes. Mit Kampfgeist und Cleverness in vielen Situationen haben die YoungStars dennoch bewiesen, dass sie in der Liga gut mithalten können. Dabei kam den Häflern zugute, dass Nicolas Hornikel nach langer Verletzungspause gerade rechtzeitig wieder fit war. „Es hat sich richtig gut angefühlt“, sagte der 19-Jährige nach der Partie gegen Eltmann, die sein erster Einsatz in der Saison war.

Phasenweise klappte einfach alles, wie die platzierten Angriffe von Markus Hieber und Max von Berg, der zum MVP gewählt wurde, oder ein Einerblock von Leon Zimmermann. Das junge Häfler Team – Durchschnittsalter knapp 17,5 Jahre – zeigte sehenswerten Volleyball. Am Ende jedoch machte Eltmann mit Routine den oft bemühten Sack zu.

Am nächsten Tag kam Leipzig mit dem zweiten Saisonsieg in der Tasche vom Samstagsspiel aus Freiburg angereist. Die Sachsen ließen sich die vier gespielten Sätze vom Vortag nicht anmerken. Im ersten Satz verhinderte die schlechte Aufschlagquote der Häfler einen Erfolg gegen den Tabellennachbarn. Anders in Durchgang zwei. Da spielten sich die YoungStars in einem wahren Rausch. Aufschlag, Block, Feldabwehr, die Angriffe – alles klappte perfekt. In Satz drei und vier gerieten die YoungStars jeweils früh in Rückstand, kämpften sich aber immer wieder heran. Severin Hauke, der von den Leipzigern im Angriff nicht zu stoppen war, wurde als MVP ausgezeichnet.

„Wir haben den Neuzugang der Leipziger, Diagonalspieler Gabriel Vega, nicht ausschalten können. Insgesamt hat die Mannschaft aber wieder einen Fortschritt gemacht“, zog Trainer Adrian Pfleghar Bilanz.
So spielten die Volley YoungStars: Nicolas Hornikel, Max von Berg, Benedikt Waldinger, Leon Zimmermann, Johann Reusch, Linus Engelmann (nur Samstag), Severin Hauke, Marco Frohberg, Onno Möller, Markus Hieber und Johannes Lelle.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner