sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
USC Münster am Samstag zu Gast im Hexenkessel Neuköllner Straße

Bundesligen: USC Münster am Samstag zu Gast im Hexenkessel Neuköllner Straße

13.11.2015 • Bundesligen • Autor: Andreas Steindl 843 Ansichten

Aachen. Es ist das Duell in der Volleyball-Bundesliga, das immer wieder die Fans beider Seiten anzieht: Ladies in Black Aachen gegen den USC Münster! Am Samstag, 19.00Uhr, ist es endlich wieder so weit. Der Zweite Aachen trifft auf den Vierten Münster. Beide Teams sind mit fünf (Aachen) beziehungsweise vier Siegen aus den ersten sechs Spielen sowie die Qualifikation für das Viertelfinale des DVV-Pokals sehr gut in die noch junge Saison gestartet. Interessanterweise trafen dabei beide Mannschaften bisher bis auf eine Ausnahme in der Liga auf die gleichen Gegnerinnen.

Während sich Münster die beiden Niederlagen direkt zu Saisonbeginn gegen Meister Dresden und Aufsteiger Straubing leistete, "erlitten" die Aachenerinnen ihre erste Niederlage gegen Wiesbaden am vorletzten Spieltag. Doch dieser Ausrutscher konnte letzten Mittwoch durch eine starke kämpferische Leistung gegen eben jene Straubinger wieder wett gemacht werden und die drei Punkte blieben in Aachen. Es darf also ein spannendes Spiel auf Augenhöhe erwartet werden, bei dem beide Mannschaften an Ihre Grenzen gehen müssen, um als Sieger aus der Halle zu gehen.
Wichtig wird für das Team um Cheftrainer Marek Rojko sein, den eigenen Aufschlag in den Griff zu bekommen. Mit diesem Mittel konnte man zwar den letzten Gegner Straubing unter Druck setzen aber teilweise gingen die Spielerinnen dabei so hohes Risiko, dass viele Aufschläge als Fehler in die Statistik eingingen. Verlass ist allerdings auf den gut stehenden Block der Aachenerinnen und sollte Zuspielerin Britt Bongaerts wieder einen ihrer Sahnetage erwischen und die Aachener Angreiferinnen um Mannschaftskapitänin und Nationalspielerin Laura Weihenmaier richtig in Szene setzen können, dann kann auch gegen den USC Münster am Ende etwas Zählbares herausspringen.

Auffälligste "Änderung" beim Gast aus Münster ist der Trainer: Andreas Vollmer ist in Aachen noch bestens bekannt als Coach des VC Wiesbaden. Nach 24 Jahren hat er nun Axel Büring abgelöst. Nach einem etwas holprigen Saisonstart haben die Unabhängigen aber nun ihre Linie gefunden: fünf Siege in Serie sprechen eine deutliche Sprache und so kommen die Westfalen mit entsprechend breiter Brust in die Kaiserstadt.

Das Spiel sollte also niemand verpassen, der Volleyball auf höchste Niveau sehen möchte. Die Tore der Halle öffnen um 17.30Uhr, Anpfiff ist um 19.00Uhr. Eintrittskarten gibt es noch genug an der Abendkasse, da die Ladies in Black eine Kapazitätserweiterung bewilligt bekommen haben. Somit finden bis zu 1.400 Fans in der Halle Platz (die Erweiterungsflächen befinden sich an den Kopfseiten auf Höhe des Spielfelds).

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner