sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Fasnet" gewinnt gegen "Karneval" - Im Viertelfinale muss Rottenburg nach Bühl

DVV-Pokal: "Fasnet" gewinnt gegen "Karneval" - Im Viertelfinale muss Rottenburg nach Bühl

12.11.2015 • DVV-Pokal • Autor: Philipp Vollmer 728 Ansichten

Der TV Rottenburg steht im Viertelfinale des DVV-Pokals. Im Achtelfinale siegte die Truppe von Hans Peter Müller-Angstenberger vor rund 400 Zuschauern gegen die TSG Solingen Volleys mit 3:1. Beflügelt vom Start in die Karnevalszeit ging der starke Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord in Führung, ehe die Mannschaft aus der Fasnetshochburg seiner Favoritenrolle gerecht wurde und als Sieger vom Platz ging.

"Es war das erwartet schwere Spiel, nach Anlaufschwierigkeiten haben wir die Aufgabe aber gut gelöst", sagte TVR-Manager Daniel Mey. Im Viertelfinale darf der TVR zum TV Ingersoll Bühl.

Mit großen Anlaufschwierigkeiten und ohne Außenangreifer Dirk Mehlberg (Grippe) startete der TV Rottenburg in den diesjährigen Pokalwettbewerb. Für Mehlberg spielte Sven Metzger, Hannes Elsäßer stand für Willy Belizer als Libero in der Startformation. Mit dieser ungewöhnlichen Formation agierte Rottenburg unrund und der kecke Zweitligatabellenführer wusste es auszunutzen. Solingen bestimmte den ersten Satz, führte stets und legte Mitte des Satzes eine Serie hin (12:10; 19:14), welche den umjubelten Satzgewinn für den Außenseiter nach sich zog (25:17).

Der Erstligist konterte und die Umstellung in der Mannschaft trug Früchte. Sven Metzger wechselte auf seine angestammte Diagonalposition, für ihn kam Moritz Karlitzek auf Außen, der ebenfalls grippegeschwächt ins Rennen ging. Über 4:8 konnte Solingen nochmal aufholen und ausgleichen (14:14), danach erspielten sich die Domstädter ein Drei-Punkte-Polster (15:18) welches sie sicher ins Ziel retteten (21:25). "In Satz 2 haben wir die nötige Sicherheit bekommen, das war für den weiteren Verlauf wichtig", sagte Mey nach der Partie.

Mit dem Ausgleich im Rücken ging es ordentlich für die Schwaben weiter, bis zur zweiten technischen Auszeit in Durchgang 3 lag das Team von Hans Peter Müller-Angstenberger in Front (14:16). Die kurze Pause schien aber dem Zweitligisten besser getan zu haben, ehe Rottenburg wieder richtig auf dem Feld war, hatte sich der Gastgeber die 17:16-Führung geholt. Jetzt wurde der Satz eine Nervenangelegenheit, der TVR glich aus (20:20; 24:24) und verwandelte seinen ersten Satzball zum 24:26-Satzerfolg. Jubel bei den mitgereisten TVR-Fans. "In einer kleinen Halle kann alles passieren, wenn wir Satz 3 verlieren, kann alles anders laufen", beschrieb Daniel Mey den Wendepunkt der Begegnung.

Durchgang 4 war dann nämlich eine klare Angelegenheit, nur mit einem kleinen Zwischentief. Der Gast aus dem Schwabenland spielte vorneweg und erarbeitete sich eine komfortable Führung (2:6, 8:12; 12:18). Dann ließen die Domstädter die Klingenstädter nochmal an der Sensation schnuppern (16:18) als Toni Mester eine Aufschlagserie hinlegte. "Davon ließen wir uns aber nicht beirren und haben es am Ende sehr gut runter gespielt", war Mey zufrieden. Ein Extra-Lob gab es für den jungen Libero Hannes Elsäßer, "er hat durchgespielt und seine Sache richtig gut gemacht."

Die Auslosung für das Viertelfinale fand direkt nach Spielende in Spergau statt. Der TVR darf am Mittwoch, 25.11.2015 beim TV Ingersoll Bühl antreten und sich für die jüngste 2:3-Niederlage in der Liga an gleicher Stelle revanchieren.

Die Begegnungen im Viertelfinale (25.11.2015)

SVG Lüneburg - CV Mitteldeutschland
BR Volleys - TSV Herrsching
United Volleys - VfB Friedrichshafen
TV Bühl - TV Rottenburg

Tickets für das nächste Heimspiel am 14.11.2015

Tickets für das dritte Heimspiel der Saison gegen den TSV Herrsching in der Tübinger Paul Horn-Arena gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter www.easy-ticket.de. Die Preise sind im Vorverkauf deutlich günstiger als an der Abendkasse. Zudem kann man mit der Eintrittskarte kostenfrei im ÖPNV anreisen und spart sich eine längere Wartezeit an der Abendkasse. Die Halle öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn.

Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Samstag, 14.11.2015 um 19:30 Uhr gegen TSV Herrsching, Paul Horn-Arena
Samstag, 21.11.2015 um 19:30 Uhr gegen SWD powervolleys Düren, Arena Kreis Düren
Mittwoch, 25.11.2015 um 20:00 Uhr gegen TV Ingersoll Bühl, Großsporthalle (DVV-Pokal, 1/4-Finale)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Pokal"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner