sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Thomas Kröger wiederholt nach 10 Jahren seinen Titelerfolg an der Nordsee

smart beach tour: Thomas Kröger wiederholt nach 10 Jahren seinen Titelerfolg an der Nordsee

26.07.2015 • smart beach tour • Autor: DVV / Comtent 1220 Ansichten

Nach einem wettertechnisch turbulenten Wochenende beim smart beach cup St. Peter-Ording krönten sich Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann (VC Bottrop 90/USC Münster) zu den Beach-Königinnen der Saison 2015. Mit dem Finalsieg gegen Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk (NawaRo Straubing) gewannen sie ihren vierten Titel des Jahres.

Bei den Herren überraschte mit Thomas Kröger/Jonas Schröder (KMTV Eagles Kiel/TGM Gonsenheim) das Interimsduo zweier Abwehrspieler. Sie besiegten im Finale die Vorjahressieger Björn Andrae /Marcus Popp (Kuzbass Kemerovo (RUS)/San Juan (ARG) mit 2:0. Für Thomas Kröger war es nach neunjähriger Verletzungspause eine Wiederholung seines Erfolges von vor zehn Jahren an gleicher Stelle. Insgesamt besuchten 42.000 Zuschauer den smart beach cup St. Peter Ording trotz der zuweilen schwierigen Wetterbedingungen. Am Finaltag konnten die Spiele nach einer stürmischen Nacht mit Windstärken zwischen 9 und 10 Beaufort mit nur einer halbstündigen Verspätung angepfiffen werden. Bei den ersten Spielen, die wie am Samstag nur bis 15 Satzpunkte gespielt wurden, hatten alle Beach-Volleyballteams mit dem starken auflandigen Wind zu kämpfen. Da war spieltaktisches Gespür mit vielen direkten Bällen gefragt.

Zum Finale waren die Wetterbedingungen nahezu perfekt: Die Sonne wärmte die Zuschauer in der vollbesetzten TK-Arena und der Wind hatte nachgelassen. Schillerwein/Tillmann präsentierten sich fokussiert und gewannen gegen Karnbaum/Niemczyk klar mit 2:0 (21:14, 21:16). Im zweiten Satz war es lediglich zu Anfang ausgeglichen, bis Schillerwein/Tillmann wieder davonziehen konnten und das Match am Ende verdient für sich entscheiden konnten. "Wir denken immer von Turnier zu Turnier, von Spiel zu Spiel und von Punkt zu Punkt", beschreibt Katharina Schillerwein nach dem Spiel das "Erfolgsgeheimnis" der Titelsammler. Katharina Schillerwein wurde zur wertvollsten Spielerin des Turniers gewählt und mit dem MVP-Award der Sport Bild ausgezeichnet. Doch auch für die unterlegenen Karnbaum/Niemczyk steht ein unterm Strich mit dem Finaleinzug ein sehr gutes Ergebnis zu Buche.

Den Finaleinzug machten Schillerwein/Tillmann mit einem 2:0-Erfolg über die an zwei gesetzten Teresa Mersmann/Isabel Schneider (TSV Bayer 04 Leverkusen) perfekt. Karnbaum/Niemczyk lieferten sich gegen Melanie Gernert/Anika Krebs (VCO Berlin) im Halbfinale ein spannendes Duell. Im dritten Satz verletzte sich Anika Krebs und musste das Spiel verletzungsbedingt aufgeben. Sie hatte einen Ball so unglücklich auf die Finger bekommen, dass sie sich zwei Finger auskugelte. So fiel auch das kleine Finale aus, so dass Mersmann/Schneider kampflos den dritten Platz erreichten.

In der Männerkonkurrenz wurden die topgesetzten Poniewaz-Zwillinge Bennet und David (KMTV Eagles Kiel) Fünfte. Sie verloren am Sonntagmorgen ihr Spiel um den Einzug in das Halbfinale in der Verliererrunde gegen Kröger/Schröder. Diese Chance wusste das Interimsduo zu nutzen und besiegte dann im Halbfinale auch die an drei gesetzten Paul Becker/Jan Romund (TGM Gonsenheim/TSC Münster). Im Finale hieß es am Ende 2:0 (27:25, 21:15) gegen die Vorjahressieger Andrae/Popp. Nachdem der erste Satz sehr ausgeglichen verlief und Kröger/Schröder einen Satzball abwehren mussten, konnten sie sich nach und nach absetzen und unter großem Jubel den Satz mit 21:16 nach Hause bringen. "Wahnsinn, ehrlich grade! Geil!", fasste Thomas Kröger nach dem Matchball seine Gefühlswelt kurz und knapp zusammen. Die Ehre des MVP-Awards der Sport Bild ging an seinen jungen Partner Jonas Schröder. Für Andrae/Popp war es nach Binz die zweite Finalniederlage in Folge. Den dritten Platz sicherte sich das junge Duo Max-Jonas Karpa/Julius Thole (VCO Hamburg/Eimsbütteler SV). Im Spiel um Platz drei konnten sie Paul Becker/Jan Romund mit 2:1 bezwingen. Für das Nachwuchsteam ist es die beste Platzierung auf der größten nationalen Serie Europas ihrer jungen Karriere.

Alle Ergebnisse, Fotos und vieles mehr gibt es im Internet unter: www.smart-beach-tour.tv. Der nächste Tourstopp ist vom 7. bis 9. August in Franken beim smart beach cup Nürnberg.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "smart beach tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner