sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Spieler Nummer elf für den TVR: Felix Isaak macht die Mitte zu

Bundesligen: Spieler Nummer elf für den TVR: Felix Isaak macht die Mitte zu

23.07.2015 • Bundesligen • Autor: Philipp Vollmer 1073 Ansichten

Der TV Rottenburg hat eine weitere ganz wichtige Personalie geklärt: Mittelblocker Felix Isaak folgt dem guten Beispiel seiner Kollegen und verlängert beim TVR. Und zwar gleich für zwei Jahre. "Felix ist ein ganz erfahrener Spieler", sagt TVR-Coach Müller-Angstenberger, "er kam als junges Talent zu uns und hat sich Zug um Zug entwickelt und übernimmt große Verantwortung." Isaak ist der elfte Spieler im Kader des schwäbischen Erstligisten.

Spieler Nummer elf für den TVR: Felix Isaak macht die Mitte zu - Foto: Philipp Vollmer

Felix Isaak (Foto: Philipp Vollmer)

Seit 2011 geht Felix Isaak auf Punkt- und Block-Jagd beim TVR und gehört zu den erfahrensten Spielern im Team. "Dass sich Felix weitere zwei Jahre an uns bindet, zeigt, dass er hinter dem Konzept steht", freut sich sein Coach Hans Peter Müller-Angstenberger. "Felix will immer was erreichen. Er bringt seine Ziele aktiv ein und traut uns den nächsten Schritt zu." Als der Vizepokalsieger von 2010 von Düren an den Neckar wechselte, hatte er das Ziel vor Augen, sich in der Bundesliga zu etablieren. Dies hat er geschafft, zwischenzeitlich spielte er auch in der Nationalmannschaft.

Den Leistungssport auf höchstem Niveau verbindet der 2 Meter große Athlet mit einem Studium. "Es ist toll, dass dies am Standort Rottenburg so gut möglich ist", sagt der 25-jährige. An der Universität in Tübingen studiert Isaak im achten Semester Wirtschaft, Politik und Sport auf Lehramt. "Geplant sind drei weitere Semester in Tübingen und dann schaue ich weiter."

Beim Rückblick auf die vergangene Saison gibt sich der Mittelblocker selbstkritisch: "Persönlich bin ich nicht ganz zufrieden, es hätte etwas besser laufen dürfen." Dies soll sich in seiner fünften Saison beim TVR wieder ändern: "Ich möchte an die Leistungen von davor anknüpfen und wieder selbstbewusster auftreten. Das nächste Semester wird auch etwas entspannter, ich bin optimistisch, dass da wieder mehr geht." Ein kleines Ziel hat sich Rottenburgs Nummer 8 in der abgelaufenen Runde erfüllt: Nachdem er oft nah dran war, gab es zum ersten Mal eine goldene MVP-Medaille.

Die Mittelblockerposition ist mit der Vertragsverlängerung von Felix Isaak geschlossen. Das Verhältnis unter den Kollegen (Lars Wilmsen, Friederich Nagel) sei sehr angenehm und man schätze sich gegenseitig. "Wir haben viel rotiert im letzten Jahr und jeder hat gezeigt, was er kann", sagt der Routinier, "es ist ein ordentlicher Konkurrenzkampf und für alle wichtig, dass sie spielen." Insgesamt sieht er seine Mannschaft "reifer und erfahrener", sodass eine Steigerung in der neuen Saison durchaus drin sei.

Aufgrund seiner eigenen Vergangenheit am Volleyball Internat in Frankfurt sieht er gespannt der Entwicklung der United Volleys RheinMain (TG Rüsselsheim) entgegen. Der Aufsteiger wird seine Heimspiele in der Fraportarena in Frankfurt austragen. "Es würde mich freuen, wenn sie dem guten Beispiel von Herrsching und Lüneburg folgen würden und sich als Bundesligastandort etablieren. Wir brauchen mutige Vereine." Gleichzeitig müsse es der Anspruch von Rottenburg sein, sich gegen diese Teams durchzusetzen und das obere Mittelfeld anzugreifen. "Die direkte Playoff-Qualifikation ist das Minimalziel."

Mit der "Aufbruchsstimmung aus der vergangenen Saison im Rücken", fiebert Felix Isaak schon dem Saisonstart am 24. Oktober entgegen. Über das gestiegene Zuschauerinteresse freut sich der 60-fache Juniorennationalspieler, "auch dies zeichnet den Standort aus, es herrscht immer eine geniale Stimmung. Die Mannschaft spürt, dass hier so viele Menschen hinter dem Projekt stehen. Ich freue mich, dass ich mindestens zwei weitere Jahre ein Teil davon sein darf."

Steckbrief:

Name: Felix Isaak
Geburtstag: 02.09.1989
Geburtsort: Wiesbaden
Größe: 200 cm
Nationalität: deutsch
Position: Mittelblock
Bisherige Vereine: VBC Haßloch, TSV Speyer, Volleyball Internat Frankfurt, evivo Düren

Der aktuelle Kader des TV Rottenburg für die Saison 2015/16:

Federico Cipollone (Z), Philipp Jankowski (Z), Sven Metzger (D), Willy Belizer (L), Hannes Elsäßer (L), Lars Wilmsen (MB), Tom Strohbach (AA), Friederich Nagel (MB), Moritz Karlitzek (AA), Dirk Mehlberg (AA), Felix Isaak (MB)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner