sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Das war eine tolle Erfahrung" - Der TSV Wernau zeigt sich vom "Sondertraining" begeistert

Grand Prix: "Das war eine tolle Erfahrung" - Der TSV Wernau zeigt sich vom "Sondertraining" begeistert

15.07.2015 • Grand Prix • Autor: DVV 964 Ansichten

Training in der Porsche-Arena, auf dem Teamfoto mit Margareta Kozuch , Maren Brinker & Co und Bundestrainer Luciano Pedullà war der Chef: Die Spielerinnen des TSV Wernau mussten sich wie in einem kleinen Traum vorgekommen sein, als sie ihren Preis in Form einer Trainingseinheit bei Frauen-Bundestrainer Luciano erhielten.

Wernau hatte im Vorfeld des Grand Prix-Turniers in Stuttgart (16.-18. Juli) beim Gewinnspiel des Deutschen Volleyball-Verbandes mitgemacht, Tickets für die Spiele gekauft und dank des Losglücks die Trainingseinheit gewonnen. Der Bundestrainer hatte sich bereits in Brasilien vorbereitet, als er nachgefragt hatte, welche Qualität und welche Anzahl an Spielerinnen ihn in Stuttgart erwarten würden.

17 Spielerinnen mit unterschiedlichem Niveau (Oberliga bis Kreisklasse) hatten sich letztlich eingefunden, begleitet von Abteilungsleiter Dieter Vetter, dem zweiten Abteilungsleiter Darko Pipic und einigen Zuschauern. Sie sahen einen hoch engagierten Bundestrainer, der sich zu Beginn bei der Gruppe vorstellte und während des Trainings mit Co-Trainer Davide Carli immer wieder lautstark einschaltete und Anweisungen gab. In erster Linie ging es um die Grundtechniken Pritschen, Baggern und Angriff, die mit mehreren Übungen trainiert und verfeinert wurden.

Sina Nestel meinte hinterher: "Es war sehr schön, spannend und motivierend." Michaela Celeryn ergänzte: "Er gab einige einfache Tricks, wie man sich schnell technisch verbessern kann." Besonders gut kam aber auch die Art des 57-jährigen Italieners an, der in Italien "il professore" genannt wird. "Er war herzlich, nett und offen, er nimmt sich Zeit! Und am Ende konnte er fast alle Namen von uns", zeigten sich die beiden Spielerinnen beeindruckt.

Der Bundestrainer, der auch nach insgesamt dreieinhalb Stunden Training (zuvor hatten die Schmetterlinge zwei Stunden geübt) gut gelaunt war und sich von jeder einzelnen Spielerin verabschiedete, zeigte sich zufrieden: "Eine kommende Nationalspielerin habe ich nicht gesehen, aber es hat auch mir Spaß gemacht, diese Spielerinnen zu trainieren. Sie haben Potenzial, sich zu verbessern und sind mit viel Herz bei der Sache."

Bereits vor der Einheit hatte sich Pipic bei den DVV-Frauen und dem Trainerteam bedankt und einen Präsentkorb mit schwäbischen Spezialitäten überreicht. Somit waren an diesem Abend allesamt Gewinner einer ganz besonderen Trainingseinheit.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Grand Prix"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner