sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Schillerwein/Tillmann auf Kurs Titelverteidigung beim smart beach cup Dresden

smart beach tour: Schillerwein/Tillmann auf Kurs Titelverteidigung beim smart beach cup Dresden

21.06.2015 • smart beach tour • Autor: Comtent 1615 Ansichten

Vom wechselhaften Wetter mit Sonne, Wolken und kurzen Regenschauern ließen sich weder die die Beach-Duos der deutschen Rangliste noch das Dresdner Publikum abschrecken. Und so kamen am ersten Hauptfeldtag des smart beach cup Dresden tolle sportliche Leistungen und gute Stimmung perfekt zusammen.

Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann (Beach-Volleys Bottrop/USC Münster) sind mit drei Siegen auf bestem Kurs zur Titelverteidigung. Nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen das Wildcard-Team Lisa Arnholdt/Leonie Welsch (DJK Schwäbisch Gmünd/TV Rottenburg) wurde es gegen Florentina Büttner/Valeria Fedosova (SV Lohhof) kurz eng, aber am Ende stand der Dreisatzsieg (21:19, 19:21, 15:8). Im Viertfinale setzten sich Schillerwein/Tillmann dann gegen das bayerische Duo Michaela Henry/Tatjana Zautys (SV Lohhof) wieder mit 2:0 durch. "Es war nicht unser schönstes Spiel, aber es hat gereicht", war das Fazit von Cinja Tillmann und Partnerin Katharina Schillerwein blickte schon voraus: "Unser Ziel ist natürlich, dass wir hier unseren Titel verteidigen, aber jetzt gilt es erst einmal, morgen das Halbfinale besser zu spielen als vergangene Woche in Jena. Wir wollen am Sonntag auf jeden Fall mehr zeigen."

Von einem Jetlag war bei Victoria Bieneck/Julia Großner (VCO Berlin) bei ihrem Halbfinaleizug nicht viel zu spüren. Im Viertelfinale besiegten sie Anna Behlen/Katharina Culav (SC Strande/Hamburger V) souverän mit 2:0. Das Team reiste erst am Freitagabend aus Florida an uns präsentierte sich am City Beach von Dresden frisch und motiviert. "Die smart beach tour macht einfach Spaß zu spielen, da stand es nie in Frage hier anzutreten, wenn wir es zeitlich schaffen. Der Jetlag ist auch viel Kopfsache und das konnten wir gut abstreifen. Wir haben heute alle drei Spiele klar gewinnen können und konnten uns auch noch von Spiel zu Spiel steigern", sagte Victoria Bieneck.

Das Heimspiel von Anni Schumacher und Sandra Seyfferth (Trikot.com Beach-Volleys) endete aufgrund einer Verletzung viel früher als geplant. Die ehemaligen Spielerinnen des Dresdner SC mussten wegen einer Wadenverletzung von Sandra Seyfferth beim Stand von 10:17 im ersten Satz gegen Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk (NawaRo Straubing) aufgeben. "Sandra ist bei einem Angriff weggerutscht und da hat wohl ein Wadenmuskel sofort dicht gemacht. Sie konnte auch unter normaler Belastung nicht richtig auftreten und so haben wir uns schweren Herzens entschlossen, dass es vernünftiger ist aufzuhören - insbesondere mit Blick auf die weitere Saison", sagte eine enttäuschte Anni Schumacher . Sie waren zuvor mit einem 2:0 über Elena Kiesling/Leonie Klinke (TG Bad Soden/BV Beiertheim) gut in das Turnier gestartet, mussten aber nach einer 1:2-Niederlage gegen Behlen/Culav in die Verliererrunde. "Behlen/Culav hatten im dritten Satz ziemlich fehlerfrei gespielt. Bei uns stimmte der Spielaufbau nicht und wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht. Unsere Annahme und das Zuspiel waren nicht gut von uns und dann funktioniert halt auch das Angriffsspiel nicht", analysierte Schumacher.

Anne Matthes (TSV Frohsinn Seifersdorf) belegte bei ihrem Heimspiel zusammen mit Anne Friedrich (VG Wiwa Hamburg) den neunten Platz. "Dieser Platz war unser Minimalziel. Natürlich ist man direkt nach dem Ausscheiden enttäuscht, aber insgesamt können wir zufrieden sein. Wir mussten bei allen Turnieren der smart beach tour durch die Qualifikation und haben immer ein Top-Ten-Ergebnis erreicht. Gerade hier in Dresden war das Turnier gut besetzt. Gegen so gute Teams wie Bieneck/Großner und Teresa Mersmann/Isabell Schneider (TSV Bayer 04 Leverkusen) kann man verlieren. Im letzten Spiel wäre beim 16:16 im zweiten Satz sicher mehr drin gewesen, aber da fehlt uns zeitweise noch der letzte Kick, um so einen Satz nach Hause zu spielen", resümierte Anne Matthes .

Die gebürtige Sächsin Melanie Gernert (VCO Berlin) spielt zusammen mit Anika Krebs (VCO Berlin) am Sonntagmorgen noch in der Verliererrunde um den Einzug in das Halbfinale, nachdem sie den smart beach cup Jena vergangene Woche gewinnen konnten.

In einem spannenden Viertelfinalkrimi zwischen Tim Holler/Clemens Wickler (SV Fellbach/TV Bad Tölz) und Bennet und David Poniewaz (KMTV Eagles Kiel) zeigten beide Teams hervorragende Leistungen in Abwehr, Angriff und Block. Am Ende siegte das Interimsduo - unter anderem durch die starken Aufschläge von Clemens Wickler - gegen die Zwillinge mit 2:1. "Die Ponies haben eine sehr gute Abwehr gespielt und da habe ich mir am Ende gedacht, ich hau einfach mal stärker drauf", erklärte Clemens Wickler. "Insgesamt hat unser Zusammenspiel sehr gut geklappt. An der einen oder anderen Stelle haben wir noch etwas gewackelt, aber insgesamt hat es gut funktioniert und vor allen Dingen hat es Spaß gemacht! Wicklers Partner Armin Dollinger fällt dieses Wochenende verletzt aus und Hollers Partner Jonas Schröder kommt erst kommende Woche von einem Studienaufenthalt aus Südafrika zurück. Auch das zweite Viertelfinale gewann ein Interimsduo. Der gebürtige Chemnitzer Marcus Popp (San Juan (ARG)) gewann zusammen mit Sebastian Dollinger (Hamburger SV) in zwei Sätzen gegen Paul Becker/Jan Romund (TG Rüsselsheim/TSC Münster). "Wir hatten in diesem Spiel nie das Gefühl, dass wir es verlieren könnten. Im ersten Satz hatten wir kurz eine schlechte Phase, aber dann war es relativ souverän. Das Zusammenspiel klappt bei uns gut. Es sind immer ein paar Absprachen mehr notwendig, aber wir können beide Beach-Volleyball spielen und dann läuft das schon", sagte Marcus Popp .

Am Sonntag ist um 9 Uhr Spielbeginn auf dem Altmarkt. Das Frauenfinale ist für 14.30 Uhr angesetzt und das Herrenfinale wird um 15.30 Uhr angepfiffen. Der Eintritt ist frei. Am Wochenende berichtet der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD von den Courts in der Landeshauptstadt Dresden und außerdem werden die Beach-Volleyballfans im Internet bestens versorgt. Der Livescore liefert in Sekundenschnelle jeden Punkt von allen vier Courts und im Livestream werden alle Spiele aus der TK-Arena übertragen. Live dabei sind Beach-Volleyballfans unter www.smart-beach-tour.tv. Hier gibt es viele weitere Informationen zur smart beach tour, alle Ergebnisse, Teaminfos und vieles mehr.

Zeitplan - der Eintritt ist an allen Tagen und zu allen Spielen frei:

Sonntag, 21.06.2015
09.00 Uhr: Hauptfeldspiele der Frauen & Männer
12:40 Uhr Spiel um den 3. Platz der Frauen
13:35 Uhr Spiel um den 3. Platz der Männer
14:30 Uhr: Finale der Frauen
15:30 Uhr: Finale der Männer
anschließend Siegerehrungen

Internet: www.smart-beach-tour.tv
Facebook: facebook.com/smartbeachtour.tv
Twitter: @smart_beachtour / #skybeach

SMART BEACH TOUR 2015
Titel: smart beach cup Dresden
Datum: 19. bis 21. Juni 2015



Preisgeld: 10.000 Euro bei smart beach cups / das Gesamtpreisgeld der smart beach tour 2015 beträgt 250.000 Euro zzgl. zwei smart Automobile für die Deutschen Meisterteams 2015
Tourorte: Münster (8.-10.5.), Hamburg (15.-17.5.), Jena (12.-14.6.), Dresden, Binz (17.-19.7.),
St. Peter-Ording (24.-26.7.), Nürnberg (7.-9.8.), Kühlungsborn (14.-16.8.), und die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand (10.-13.9.)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "smart beach tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner