sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SWD powervolleys: Der Meister kommt

Bundesligen: SWD powervolleys: Der Meister kommt

04.04.2015 • Bundesligen • Autor: SWD Powervolleys Düren 846 Ansichten

Für das Team des Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren war es von Anfang der Saison an ein Ziel, ein Spiel wie das jetzt folgende zu bestreiten. Nach vier Jahren Pause findet in der ARENA Kreis Düren wieder ein Halbfinale um die deutsche Meisterschaft statt. Anpfiff ist am Ostersonntag um 18 Uhr.

Gegner ist niemand geringerer als der deutsche Meister und der frisch gebackene Dritte der Champions League, die Berlin Recycling Volleys. Dreimal schon standen sich beide in dieser Saison gegenüber, Berlin ist bisher das einzige Team der Bundesliga, das noch nicht gegen Düren verloren hat. Wird also Zeit!

Die Frage nach dem Favoriten stellt sich nicht. "Berlin ist eine Klasse für sich", stellte Dürens Trainer Michael Mücke nach dem ersten Halbfinalspiel am Donnerstag in Berlin fest. Mit körperlich derart starken Gegnern, die auch noch konstant so viel Druck mit dem Aufschlag machen können, bekommen es die SWD powervolleys nicht häufig zu tun. Ergo hatte Düren am Donnerstag zunächst Probleme, in die Partie zu finden, wurde vom Meister zu Beginn überrollt. Dann allerdings zeigte Mückes Mannschaft, was sie schon in der gesamten Saison ausgezeichnet hat: Sie kämpft immer und arbeitet sich mit ihrer starken Abwehr in das Spiel zurück. 1:3 haben die SWD powervolleys verloren. Trotzdem gab es genug Aspekte, die Anlass zum Optimismus geben, beispielsweise, dass Düren zweieinhalb Sätze lang auf Augenhöhe war. "Wenn wir uns weiter so steigern können, dann könnte diese Halbfinalserie noch richtig interessant werden", sagte Mücke.

Wer ins Finale will muss drei Spiele gewinnen, Berlin hat jetzt eines auf der Habenseite, Düren will vor den eigenen Fans zurückschlagen. Das kann nur klappen, wenn Dürens Volleyballer über sich hinaus wachsen und verhindern können, dass Berlin zu seinen Aufschlagserien ansetzt, die im ersten Spiel den Unterschied gemacht haben. Wichtigste Voraussetzung: Die Fans müssen genau so begeistert hinter ihrer Mannschaft stehen wie im Verlauf der Saison bisher. Wenn der Funke überspringt, dann könnte das Spiel zum nächsten Kapitel in der langen Geschichte der spektakulären Duelle zwischen Berlin und Düren werden. Der Druck liegt beim Gegner, denn Titel Nummer vier in Serie ist das erklärte Ziel der Berliner. Die SWD powervolleys sind dagegen hoch motiviert, ihre heimische Festung auch gegen den stärksten Gegner zu verteidigen.

Das Dürener Team hat in dieser Saison immer wieder gezeigt, dass es in der Lage ist, an schwierigen Aufgaben zu wachsen. Zusammenhalt und Kampfgeist sind stark. Das große Ziel ist, dafür zu sorgen, dass noch ein weiteres Kapitel geschrieben wird. Gewinnt Düren, dann ist ein weiteres Heimspiel am nächsten Wochenende sicher. Siegt der Favorit, dann könnte es der letzte Dürener Heimauftritt für diese Saison gewesen sein.
Düren hat sich extra rausgeputzt, um den Meister zu empfangen. Der Taraflex-Spielboden wurde vom Team der fleißigen Helfer ausgerollt. Die ARENA Kreis ist bereit!

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner