sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NETZHOPPERS starten ins Playoff-Derby

Bundesligen: NETZHOPPERS starten ins Playoff-Derby

13.03.2015 • Bundesligen • Autor: Matthias Penk 863 Ansichten

Nach Abschluss der Hauptrunde der Volleyball Bundesliga spielen acht Teams in den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft 2015. Die NETZHOPPERS KW-Bestensee haben dabei eine ebenso attraktive wie undankbare Aufgabe vor der Brust: Im Viertelfinale treffen sie in der maximal drei Partien umfassenden Serie auf den Titelverteidiger BR Volleys.

NETZHOPPERS starten ins Playoff-Derby - Foto: Gerold Rebsch

Foto: Gerold Rebsch

Die grüne Wand in der Schmeling-Halle

Das Duell der Bundesliga-Nachbarn im Playoff-Viertelfinale der Volleyball Bundesliga hat für die Fans der NETZHOPPERS und der BR Volleys natürlich seinen Reiz, erleben sie doch mindestens zwei weitere Lokalderbys - eines zum Auftakt in der Max-Schmeling-Halle (14.03, 18.30 Uhr) und ein weiteres am darauffolgenden Mittwoch in der Landkost-Arena Bestensee (18.03., 19 Uhr). Bei einem möglichen dritten Entscheidungsspiel hätten die Berliner wieder Heimrecht.

"Wir freuen uns auf die Derbys und die Max-Schmeling-Halle, auf den Fanblock, den unsere Anhänger in eine grüne Wand verwandeln - das wird ein Volleyballfest", blickt Trainer Mirko Culic voraus. Doch der Coach der NETZHOPPERS weiß auch, dass sein Team krasser Außenseiter in der Serie ist, nicht zuletzt wegen der deutlichen Niederlagen (zweimal 0:3) in der Hauptrunde. Denn dreimal in Folge holte der Gegner zuletzt die Deutsche Meisterschale in die Hauptstadt und hat sich selbst das Ziel Titelverteidigung gesetzt.

"NETZHOPPERS sind in guter Form"

Culic ist beim Duell des Tabellenzweiten gegen den -achten der Hauptrunde naturgemäß bescheidener: "Wir wollen unter Druck unser bestes Spiel ausspielen und kämpfen, das macht uns stark. Für uns ist es wichtig, dass wir nach dem Spiel mit unserer Leistung zufrieden sind, egal, wie das Ergebnis aussieht." Zudem hat es für Culic ebenso einen Reiz, die Berliner kaum mehr als zwei Wochen vor deren größten Spielen der Vereinsgeschichte zu testen: Am letzten März-Wochenende ist die Star-Truppe von Trainer Mark Lebedew Gastgeber im Champions League Final Four.

Während sich die NETZHOPPERS in den Pre-Playoffs erst noch für das Viertelfinale qualifizierten, machte Gegner Berlin mehrtägige Kurz-Trainingslager inklusive Trainingsspielen gegen Teams in der Türkei und Italien als direkte Vorbereitung auf das Final Four. Trotzdem versucht Trainer Lebedew den Blick auf die Playoffs zu richten: "Die NETZHOPPERS treten geschlossen auf und sind in guter Form, wie sie in den Pre-Playoffs bewiesen haben. Vor allem seit Matthias Böhme Anfang Februar zum Verein zurückgekehrt ist, steigern sie sich von Spiel zu Spiel."
Für die NETZHOPPERS wären Satzgewinne und zwei enge Spiele schon ein Erfolg, ein Sieg gar wäre eine Sensation. Deshalb warnt Lebedew sicherheitshalber vor den Kräften, die ein Außenseiter womöglich freisetzen kann: "Wir müssen aufpassen und unsere beste Form zeigen."

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner