sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SWD powervolleys: Jetzt wird's heiß! Playoff-Zeit

Bundesligen: SWD powervolleys: Jetzt wird's heiß! Playoff-Zeit

13.03.2015 • Bundesligen • Autor: SWD Powervolleys Düren 728 Ansichten

Die lange Pause ist vorbei, die wichtigste Phase in der Volleyball Bundesliga startet. Die SWD powervolleys Düren treffen im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft auf den TV Rottenburg. Düren genießt als Dritter der Normalrunde zuerst Heimrecht und empfängt den Sechsten aus Rottenburg am Samstag um 19.30 Uhr in der ARENA Kreis Düren. Das Rückspiel in der Serie Best of three steigt am Samstag in einer Woche in Rottenburg, ein mögliches Entscheidungsspiel fände am Mittwoch darauf in Düren statt.

Im sicher emotionalen Duell mit den Schwaben kann es für die Rheinländer nur ein Ziel geben: das Halbfinale erreichen! Nach vier Jahren will Düren wieder den Sprung zurück in die Runde der besten vier Teams schaffen. Auch der Gegner dürfte hoch motiviert sein. Schließlich tritt der TVR zum sechsten Mal in den Playoffs an. Bisher gelang allerdings insgesamt nur ein Satzgewinn und entsprechend noch nie ein Sieg.

Spannung verspricht auch die Geschichte der emotionalen Duelle, die sich beide Mannschaften immer wieder liefern. Beispielsweise in dieser Saison, als Düren das hart umkämpfte Hinspiel in Rottenburg 2:3 verlor. Die Revanche folgte vor heimischem Publikum in Düren mit einem deutlichen 3:0. "Rottenburg kann sehr stark spielen. Dann läuft der Spielaufbau schnell und die Emotionen sind hoch. Genau das müssen wir verhindern", sagt Trainer Michael Mücke, der ein hartes Stück Arbeit erwartet. Das ewige Volleyball-Credo, mit dem Aufschlag Druck zu machen und selbst in der Annahme der gegnerischen Aufschläge sicher zu stehen, gilt gegen den TVR ganz besonders. Dabei kann Mücke bis auf Mittelblocker Oskar Klingner auf alle Spieler zurückgreifen.

Die Pause vor dem Beginn der Playoffs war aufgrund des enorm ungünstigen Spielplans eigentlich zu lang. Ein paar Krankheitsprobleme kamen dazu und sorgten für eine nicht immer optimale Vorbereitung. Aber die Mannschaft hat gut reagiert, alle Spieler gehen laut Trainer mit der genau richtigen Einstellung in die wichtigste Phase der Saison: Der Moral innerhalb der Mannschaft haben die Probleme, so Mücke, keinen Abbruch getan. Im Gegenteil: "Man merkt ganz deutlich, dass die Mannschaft noch enger zusammengerückt ist. Alle sind top motiviert. Es wird Zeit, dass es los geht!" Das Selbstvertrauen ist hoch. "Wir sind nicht zufällig mit recht großem Abstand vor der Konkurrenz Dritter geworden. Das ist das Ergebnis einer starken Saison bisher. Und das wollen wir jetzt bestätigen und uns die Belohnung holen."

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner