sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Neues Konzept vorgestellt

Beach World-Tour: Neues Konzept vorgestellt

27.02.2015 • Beach World-Tour • Autor: DVV 1481 Ansichten

Die FIVB hat auf einer Pressekonferenz in Zürich das neue Konzept für die FIVB Beach World Tour vorgestellt: Neben den Grand Slam-Turnieren (fünf in diesem Jahr) und den Open-Turnieren (neun in diesem Jahr) gibt es erstmals die so genannte Swatch Major Series, die vorerst drei Turniere beinhaltet und in einem großen Finalturnier in Fort Lauderdale/USA (29. September bis 4. Oktober) endet.

In Fort Lauderdale nehmen die besten acht Frauen- und Männer-Teams (plus zwei wild card-Teams) der Grand Slams und der Major Series teil und spielen um ein Preisgeld von jeweils 250.000 US Dollar, wobei die Siegerteams jeweils mit 100.000 US Dollar entlohnt werden. Die Grand Slams und die Turniere der Major Series sind gar mit 800.000 US Dollar pro Geschlecht dotiert.

Veranstalter der Major Series ist der Österreicher Hannes Jagerhofer, der auch das Turnier in Klagenfurt/AUS betreut, welches als bestes weltweit gilt und Red Bull als weiteren Partner gewinnen konnte. Die Etablierung des Major Series ist aber nur ein Anfang, Ziel solle es sein, die Organisation der Turniere zu professionalisieren und die Serie in den kommenden Jahren auf 10-14 Stationen auszubauen, so Jagerhofer. Deutschland ist in diesem Jahr nicht mit einem Turnier auf der World Tour vertreten.

Neben der Neu-Gestaltung des Turnierkalenders kommt diesem Jahr aber auch sportlich eine besondere Bedeutung zu: Denn die Turniere diesen Jahres fließen allesamt (bis auf das Finalturnier in Fort Lauderdale) in die Olympia-Qualifikation ein, die vom 1.1.2015 bis 13.6.2016 geht. Am Ende werden die zwölf besten Turnierergebnisse berücksichtigt, die besten 15 Teams der "bereinigten" Olympia-Rangliste - es dürfen maximal zwei Teams pro Nation und Geschlecht in Rio starten - sind für die Olympischen Spiele 2016 qualifiziert. Erstmals sichert der Weltmeister seinem Land auch einen Olympia-Startplatz, demnach ist die WM in den Niederlanden (26. Juni bis 5. Juli) nochmals aufgewertet. Die anderen Olympia-Plätze werden über den Continental Cup vergeben.

Swatch Major Series
Porec/Kroatien
Stavanger/Norwegen
Gstaad/Schweiz

Grand Slams
Moskau/Russland
Yokohama/Japan
St. Petersburg/USA
Long Beach/USA
Olsztyn/Polen

Swatch Beach Volleyball Season Final
Fort Lauderdale/USA

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach World-Tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner