sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Aachen am Samstag im wichtigen Spiel bei den VolleyStars Thüringen

Bundesligen: Aachen am Samstag im wichtigen Spiel bei den VolleyStars Thüringen

30.01.2015 • Bundesligen • Autor: Bastian Heckert 2149 Ansichten

Nach dem insgesamt glatten und völlig verdienten 3:0-Heimsieg am Mittwochabend gegen den Köpenicker SC müssen die Ladies in Black von Cheftrainer Marek Rojko schon drei Tage später erneut ans Netz. Im spielintensivsten Monat der Bundesligahistorie (8 Matches im Januar) steht mit der Partie in Suhl/Thüringen ein enorm wichtiges Spiel bevor, was das noch mögliche Erreichen der direkten Play-Offs angeht.

Aachen am Samstag im wichtigen Spiel bei den VolleyStars Thüringen - Foto: Ladies in Black Aachen

Foto: Ladies in Black Aachen

Aachens Team blickt dabei auf die sicherlich bitterste und unnötigste Niederlage der Hinrunde zurück: im Hinspiel gab man sichere drei Punkte noch aus der Hand und verlor im Tie-Break den wohl klarsten und deutlichsten Satz der Saison (4:15). Alleine mit dem Wort "Revanche" müsste nach der damaligen Partie jede Spielerin somit leicht zu motivieren sein. Seltsamerweise war jenes 2:3 des Hinspiels die letzte gewonnene Partie der Thüringerinnen, in deren Reihen mit der US-Amerikanerin Christina Speer eine ehemalige Aachenerin steht. 10 Spiele seitdem: 10 Niederlagen. Trotzdem klingt VolleyStars-Coach Sebastian Leipold zuversichtlich: "Wir müssen schon etwas Zählbares holen. Mit der zuletzt erlebten Unterstützung des Publikums und den phasenweise sehr ordentlichen Leistungen, wie gegen Münster und in Wiesbaden, ist das auch sicherlich möglich." Aachens Trainer Rojko warnt vor allem vor der Neuverpflichtung Nikolina Jelic, die seit Mitte Januar den verletzungsbedingten Ausfall der Ex-Aachenerin Anika Brinkmann kompensieren soll und vor der starken kolumbianischen Mittelblockerin Zuleta Lorena, die in Aachen damals mit ihren vielen Blockpunkten den Hauptanteil am Sieg hatte. Nimmt man die Ergebnisse der letzten Jahre, so drängt sich Suhl sicherlich nicht als Lieblingsmannschaft der Liga auf, ganz im Gegenteil. Andererseits sprechen die Qualität des Aachener Kaders und die Ergebnisse der letzten Wochen eindeutig eine andere Sprache und machen LiB-Kapitänin Karolina Bednarova und ihre Kolleginnen zu den Favoriten des Spiels, welches am Samstagabend um 19. 00 Uhr angepfiffen wird. Nach dem insgesamt dritten Training nach der Köpenick-Partie geht es Freitagmittag per Bus ins schneebedeckte winterliche Thüringer Land. Einige Aachener Fans werden sicherlich wieder ihre Mannschaft vor Ort unterstützen, doch für die Daheimgebliebenen sei der Livestream auf sportdeutschland.tv empfohlen.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner