volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Härtetest beim Tabellenführer in Schwerin

Bundesligen: Härtetest beim Tabellenführer in Schwerin

10.12.2015 • Bundesligen • Autor: Micha Spannaus 717 Ansichten

Kurz vor Abschluss der Hinrunde wird das Bundesligateam des VC Wiesbaden auf eine harte Probe gestellt: Am Samstagabend sind die Wiesbadener Volleyballerinnen beim aktuellen Tabellenführer der Volleyball Bundesliga Schweriner SC zu Gast. Anpfiff in der Palmberg Arena ist um 19 Uhr. Für die Wiesbadenerinnen ist dies das insgesamt 16. Pflichtspiel in nicht mal zwei Monaten.

Härtetest beim Tabellenführer in Schwerin - Foto: Detlef Gottwald

Druckvoll im Angriff: VCW-Spielerin Delainey Aigner-Swesey (Foto: Detlef Gottwald)

Und auch wenn der VCW in der Liga derzeit einen Lauf hat, bleibt Chef-Coach Dirk Groß realistisch: "Wir wissen, dass die Schweriner sehr stark sind. Das wird eine große Herausforderung für unser Team. Wir werden uns in den wenigen verbleibenden Einheiten gezielt auf den Gegner vorbereiten. Entscheidend ist aber vor allem, dass wir mit einem gesunden Selbstbewusstsein hinfahren."

Der VCW hat die vergangenen sechs Ligapartien für sich entschieden und steht derzeit mit 19 Punkten auf Platz fünf. Mit dem Schweriner SC wird ihnen allerdings nun der aktuell stärkste Liga-Gegner gegenüberstehen. Der zehnfache Meister aus Mecklenburg-Vorpommern hat erst eines von elf Ligaspielen verloren und führt die Tabelle derzeit souverän mit 28 Punkten an. Zu den vielen starken Spielerinnen der Mannschaft zählt beispielsweise die kanadische Nationalspielerin und Diagonalangreiferin Tabitha Love, die in den vergangenen vier Partien gleich drei Mal zur MVP gewählt wurde. Mit Jennifer Geerties , Anja Brandt und Denise Hanke hat der Schweriner SC um Cheftrainer Felix Koslowski zudem drei deutsche Nationalspielerinnen im Team.

Acht Stunden dauert die Anreise der Wiesbadenerinnen, die den Weg nach Schwerin per Bus bestreiten. Mit an Bord sein wird auch VCW-Diagonalangreiferin Liz Hintemann. Die 31-Jährige erwartet einen schweren Kontrahenten, geht aber durchaus positiv in die Partie in Mecklenburg-Vorpommern: "Es ist Schwerin, sie spielen zu Hause - es wird definitiv nicht einfach. Aber wir glauben an uns und werden alles geben."

Gute Nachrichten gibt es derweil von der Deutschen Volleyball-Nationalmannschaft: VCW-Mittelblockerin Jennifer Pettke gehört dem vorläufigen 22-er-Kader für das Olympia-Qualifikations-Turnier Anfang Januar in der Türkei an. Sie trifft somit am Samstag auf ihre Nationalmannschaftskolleginnen Brand, Geerties, und Hanke. Leider nicht mit nach Ankara reisen wird unterdessen VCW-Co-Trainer Christian Sossenheimer. Er muss sich Ende Dezember einem kleinen medizinischen Eingriff unterziehen und steht damit dem Bundestrainer-Gespann Felix Koslowski und Andreas Vollmer nicht als Co-Trainer zur Verfügung.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner