sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Volleyball Startseite » Sportverletzungen im Volleyball und Beachvolleyball » Volleyballschulter - Suprascapularis-Syndrom

Volleyballschulter - Suprascapularis-Syndrom

Dies ist eine ganz spezifische Volleyball-Erkrankung, die bei anderen Wurfsportlern so gut wie unbekannt ist. Dabei kommt es zu einer Atrophie des Infraspinatus. Ursache ist eine Schädigung des zuständigen Nervs: des Suprascapularis. Der Grund dafür ist nicht genau erforscht, jedoch wird der Schlagablauf beim Flatterservice mit seiner extremen Abstoppbewegung dafür verantwortlich gemacht. Auf Dauer kommt es dann zu einem Muskelungleichgewicht und einem Impingement-Syndrom.

Die Diagnose wird durch eine Untersuchung gestellt, bei der die Schwäche des Armes bei der Auswärtsdrehung auffällt. Häufig ist aber schon eine "Delle" über dem Schulterblatt zu sehen.

Die Behandlung erfolgt auch hier mit Muskelaufbautraining, insbesondere des verbliebenen Infraspinatus. In seltenen Fällen kann eine Operation sinnvoll sein, bei welcher der Nerv freigelegt wird.

» zum Inhaltsverzeichnis

Diese Inhalte wurden freundlicherweise von Martin Plessl zur Verfügung gestellt. Die komplette Arbeit kann unter: www.hausarbeiten.de heruntergeladen werden.

volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner