volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Junge Achse verlängert bei der FT 1844

volleyballer.de

Bundesligen: Junge Achse verlängert bei der FT 1844

27.06.2024 • Bundesligen Autor: FT 1844 Freiburg, FT 1844 Freiburg e.V. 142 Ansichten

Eigentlich gehören sie noch zu den Newcomern bei den Volleyballern der FT 1844 Freiburg, doch sie haben in der zurückliegenden Bundesliga-Saison bereits eindrucksvoll Spuren hinterlassen: Fabian Hosch und Anton Jung sind zwei hoch veranlagte Spieler, die sich nun für zwei weitere Jahre an die Freiburger Turnerschaft gebunden haben - eine tolle Basis für weitere Höhenflüge bei der Affenbande.

Junge Achse verlängert bei der FT 1844 - Foto:  Patrick Seeger

Fabian Hosch und Anton Jung verlängern für 2 Jahre bei der FT 1844 Freiburg (Foto: Patrick Seeger)

Trainer Jakob Schönhagen freut sich, "dass wir diese zwei Schlüsselspieler halten konnten". Das gebe dem Verein Planungssicherheit, Zwei-Jahres-Verträge seien in der Bundesliga alles andere als üblich. "Um sie herum wollen wir eine schlagkräftige Mannschaft entwickeln", sagt Schönhagen.

Anfang Juni haben die FT-Volleyballer wieder das Training für die im September beginnende Erstliga-Spielzeit aufgenommen. Anton Jung ist seit den ersten Übungseinheiten in der Act-Now-Halle wieder voll dabei. Der 21-jährige Außenangreifer steht vor seiner zweiten Saison bei der Affenbande. Der aus Kusterdingen bei Tübingen stammende Schwabe wurde volleyballerisch beim TV Rottenburg groß, ließ sich dann bei den Volley-Youngstars des VfB Friedrichshafen ausbilden, eher er ein Jahr lang beim Nachwuchsprojekt VC Olympia Berlin Erstliga-Luft schnupperte.

"Die FT ist für mich der optimale Standort, um mich spielerisch mit Training auf einem sehr hohen Niveau sowie menschlich in einer tollen Mannschaft weiterzuentwickeln", sagt Jung, der auch von anderen Erstligisten intensiv umworben wurde.   "Ich freue mich, dass die gemeinsame Reise weitergeht und kann es kaum erwarten, in der neuen Saison wieder vor unserer Wahnsinns-Kulisse zu spielen."

Fabian Hosch ist erst am Ende der vergangenen Woche wieder in den Trainingsbetrieb der Affenbande eingestiegen. Der Grund für die kleine Verzögerung ist indes äußerst erfreulich: Der 20-jährige Zuspieler weilte für einen Lehrgang bei der deutschen B-Nationalmannschaft mit anschließenden Testspielen in Italien - eine große Auszeichnung für Hosch, der in der vergangenen Runde einen großen Leistungsschritt vollzogen hat. Auch wenn zwei der drei Testspiele gegen die italienische U22-Nationalmannschaft verloren gingen (2:3, 3:1 und 0:3), sammelte Hosch ordentlich Spielzeit und viel Erfahrung im deutschen Perspektivkader, der für die World University Games 2025 aufgebaut wird.

Der flinke Passgeber stammt aus dem schwäbischen Ditzingen und spielte ebenfalls für die Volley-Youngstars Friedrichshafen, ehe er 2022 zur Affenbande wechselte und hier noch ein Jahr in der zweiten Bundesliga verbrachte. "Ich freue mich riesig, in der kommenden Saison wieder für die FT spielen zu können", sagt Hosch. "Mit so einer geilen Kulisse ist jedes Heimspiel ein Fest und macht Laune auf mehr - auf die nächste geile Saison mit der Affenbande!"

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner