volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Milan Kvrzic kommt nach Hause

volleyballer.de

Bundesligen: Milan Kvrzic kommt nach Hause

23.05.2024 • Bundesligen Autor: VfB Friedrichshafen e.V. 157 Ansichten

Milan Kvrzic ist der erste Neuzugang des VfB Friedrichshafen für die Saison 2024/25. Der ehemalige Volley YoungStar hat einen Einjahresvertrag bei den Häflern unterschrieben.

Milan Kvrzic kommt nach Hause - Foto:  Michael Oexner

Milan Kvrzic jubelt ab sofort in Blau statt in Rot (Foto: Michael Oexner)

Kvrzic, der vergangene Saison beim Aufsteiger Baden Volleys SSC Karlsruhe unter Vertrag stand, soll die Rolle des zweiten Zuspielers übernehmen. Der 20-Jährige, der mit seinem Jugendverein TV Rottenburg die Deutsche U16-Meisterschaft gewann, möchte aber jede Chance auf Einsatzzeit nutzen, die sich ihm bietet. 

Am vergangenen Freitag, einen Tag nach seinem 20. Geburtstag, stand Milan Kvrzic in der Häfler SPACETECH ARENA, um gemeinsam mit Sportdirektor Radomir Vemic an seinem Zuspiel zu feilen. Sein Fleiß und sein Ehrgeiz sind nur zwei der vielen Gründe, warum der VfB Friedrichshafen sich für Kvrzic als Neuzugang entschieden hat. "Wir halten Milan Kvrzic für eines der größten Zuspieltalente in Deutschland", sagt Vemic über den ehemaligen deutschen Juniorennationalspieler. "Wir freuen uns sehr, dass er sich für unsere Mannschaft entschieden hat."

Fragt man Milan Kvrzic, dann fiel ihm diese Entscheidung gar nicht so schwer. "Es war nicht der Plan, aber es war auch kein Zufall", lacht er. "Friedrichshafen ist ja quasi mein zweites Zuhause." Während seiner drei Jahre bei den Volley YoungStars trainierte der heute 20-Jährige immer wieder bei den Profis mit und bestritt 2021 sogar ein Vorbereitungsturnier in Serbien mit Marcus Böhme und Co. Nach einem Jahr beim Erstligaprojekt des VCO Berlin, heuerte Kvrzic beim Aufsteiger aus Karlsruhe an, um kommende Saison zurück an den Bodensee zu gehen. "Ich kenne hier alles, die Stadt und den Verein", freut er sich. "Da geht schon ein Traum in Erfüllung."

Kvrzic wird die Rolle des zweiten Zuspielers einnehmen, dessen ist er sich bewusst. "Ich bin hier, um von der Erfahrung meiner Mannschaftskollegen zu profitieren." Wenn er aber die Chance bekommt, möchte Milan Kvrzic sie auch nutzen. "Klar habe ich Bock zu spielen, von mir aus jeden einzelnen Punkt." Denn vor allem mental ist der ehemalige Nachwuchsspieler in seinen zwei Jahren in der ersten Bundesliga gewachsen. "Ich habe schon auch körperlich und technisch zugelegt, aber vermutlich am meisten im Kopf. Ich habe mit meinen Mannschaftskollegen gekämpft und auch Erfolge gehabt. Aber die Situation, in denen wir uns irgendwo herausarbeiten mussten, haben mich noch mehr vorangebracht."

Seine Visitenkarte hat Milan Kvrzic in der vergangenen Saison übrigens öfter persönlich abgegeben. Beim Ligagastspiel der Häfler in Karlsruhe war er maßgeblich daran beteiligt, dass die Schwaben in Baden erheblich zu kämpfen hatten. In der Vorbereitung konnte Kvrzic seine Karlsruher sogar zu einem knappen 3:2 Sieg gegen den VfB führen. "Um ehrlich zu sein, war das mein Highlight", kann der Zuspieler sich ein Grinsen nicht verkneifen. "Wir haben da alles reingeworfen und wollten unbedingt gegen Friedrichshafen gewinnen." Ein weiteres Zeichen dafür, dass es ihm an Fleiß und Ehrgeiz nicht mangelt.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner