volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Endspurt um die Vizemeisterschaft

volleyballer.de

2. Bundesligen: Endspurt um die Vizemeisterschaft

25.04.2024 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 133 Ansichten

Die Blue Volleys Gotha spielten bisher ihre beste Saison in der 2. Vundesliga Süd seit dem Meisterjahr 2010. Nun gilt es diese hervorragende Saisonleistung mit der Vizemeisterschaft zu krönen.

Endspurt um die Vizemeisterschaft - Foto:  Christian Heilwagen

Blue Volleys Gotha (Foto: Christian Heilwagen)

Dafür bedarf es beim Tabellenachten in Leipzig eines 3-Punkte-Sieges, denn dann wäre den Gothaern, auch bei Punktgleichheit, der 2.Tabellenplatz wegen der mehr gewonnenen Spiele nicht mehr zu nehmen. Bei einem 2-Punktesieg müsste auch der TV Rottenburg gegen Schlusslicht Delitzsch Punkte lassen, was eher unwahrscheinlich ist.

Die Gothaer müssen nach einer kräftezehrenden Saison in Leipzig also nochmal alle Reserven mobilisieren, um als klarer Sieger vom Platz zu gehen. Rein von der Tabellensituation her dürfte das machbar sein. Doch die Spiele zwischen den L.E. Volleys und den Blue Volleys haben immer auch Derby-Charakter und waren entsprechend umkämpft. So gingen die letzten drei Bundesligapartien jeweils über 5 Sätze. Das bessere Ende hatten dabei aber immer die Gothaer für sich und auch im Regionalpokal siegten die Thüringer in dieser Spielzeit mit 3:1. Hoffentlich ein gutes Omen auch für das anstehende Spiel.

Die L.E. Volleys sind nach einem Jahr in der 3.Liga seit dieser Saison wieder zweitklassig. Nach dem Aufstieg starteten sie dort mit 5 Niederlagen aus den ersten 6 Spielen recht unglücklich. Doch spätestens nach dem klaren 3:0 Erfolg gegen den TV Rottenburg haben die Leipziger in der Liga wieder Fuß gefasst.

Die Gastgeber, bei denen Routinier Paul Lohrisch, von 2008 bis 2011 auch für den VC Gotha in der 1. und 2. Bundesliga am Netz unterwegs, noch immer eine wichtige Rolle spielt, haben mit Mittelblocker Robert Karl oder Libero Rene Menzel (8xMVP !) zudem weitere Topleute im Kader. Auch Diagonalangreifer Yannick Siebeck sollten die Blue Volleys auf dem Schirm haben.

Es sind also alle Voraussetzungen gegeben, dass dieses traditionsreiche Ostderby auch in der diesjährigen Auflage ein spannendes und umkämpftes Spiel sein wird. Unabhängig vom Ausgang ist den Blue Volleys ein Podestplatz aber nicht mehr zu nehmen und die Saisonziele trotz aller Widrigkeiten damit mehr als erfüllt.

Die Begegnung wird um 19:00 Uhr in der SH Brüderstraße angepfiffen und ist natürlich auch im Livestream auf sportdeutschland.tv zu verfolgen.

 

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner