volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DSHS SnowTrex Köln beim Meister Schwarz-Weiß Erfurt gefordert

volleyballer.de

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Köln beim Meister Schwarz-Weiß Erfurt gefordert

13.04.2024 • 2. Bundesligen Autor: DSHS SnowTrex Köln 165 Ansichten

Die Zweitligavolleyballerinnen des Teams DSHS SnowTrex Köln befinden sich auf der Zielgeraden der Saison 2023/24 in der 2. Bundesliga Pro - powered by SnowTrex.

DSHS SnowTrex Köln beim Meister Schwarz-Weiß Erfurt gefordert - Foto: Florian Zons

Foto: Florian Zons

Nach drei Wochen Pause vom Ligageschehen steht für die Kölnerinnen die Reise zum bereits gekrönten und bisher ungeschlagenen Meister Schwarz-Weiß Erfurt an. Für die Gastgeberinnen geht es sicher darum, die Saison makellos abzuschließen. Die Kölnerinnen dagegen wollen die Chance auf die Vizemeisterschaft wahren.

Nach der etwas längeren Osterpause blickt der Kölner Trainer Jimmy Czimek auf das Spiel voraus und fasst in seinem Statement das Wesentliche zusammen, was in diesem Spiel erwartet werden kann:

"Nach dreiwöchiger Spielpause steht für uns das nächste Spiel an. Es ist zugleich das schwerste aber auch leichteste Spiel, denn beim feststehenden Meister Erfurt wird es natürlich zum einen schwer zu gewinnen, zum anderen haben wir auch nichts zu verlieren.

Von daher können wir die Reise entspannt angehen. Im Hinspiel haben wir gezeigt, dass wir durchaus auch auf Augenhöhe mitspielen können. Daran wollen wir im Rückspiel gern anknüpfen. Das es sehr schwer werden wird, zeigen sämtliche Saisonergebnisse von unserem Gegner, vor allem auch die letzten, in denen sie alle Spiele klar für sich mit 3:0 entscheiden konnten, ganz egal gegen welchen Gegner. Aber wir sind guter Dinge und werden unser Bestes geben und das werden wir auch müssen, um in Erfurt vielleicht für eine Überraschung zu sorgen."

Auch Melanie Gosmann sieht es ähnlich wie ihr Trainer und sieht gelassen auf das Auswärtsspiel, in welchem die Favoritenrolle klar verteilt ist:

"Wir haben in Erfurt nichts zu verlieren. Wir wollen alles reinhauen, um den Meister zu ärgern und was Zählbares mit nach Köln zu nehmen."

Den beiden Statements gibt es eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Der schon feststehende und bisher ungeschlagene Meister von Schwarz-Weiß Erfurt hat drei Spieltage vor Schluss schon 19 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Köln. Erfurt hat bei 60 Punkten insgesamt erst drei Punkte überhaupt abgegeben und in den bisherigen 21 Spielen nur acht Sätze verloren. In diesem Kalenderjahr 2024 ist bisher nur ein Spiel in den Tiebreak gegangen. Zuletzt wurden fünf Spiele in Folge 3:0 von den Thüringerinnen gewonnen. Diese Dominanz lässt keinen anderen Schluss zu als die Favoritenrolle in diesem Spiel klar den Gastgeberinnen zuzuschlagen.

Die Kölnerinnen werden dennoch versuchen alles in die Waagschale zu werfen, ähnlich wie im Hinspiel, das auf Augenhöhe geführt wurde, was auch das Punkteverhältnis von 95:95 aussagt. Damit war Köln bisher das einzige Team, das so nah dran war, auch wenn sich DSHS SnowTrex Köln dann im entscheidenden Tiebreak nicht den Sieg sichern konnte.

Kann das Team um Jimmy Czimek diese Leistung aus dem Hinspiel wiederholen, in Erfurt auf die Platte bringen und gar etwas mitbringen von der Auswärtsfahrt? Das ist die Frage vor dem Spiel

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner