volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SSC bittet zum ersten Final-Tanz

volleyballer.de

Bundesligen: SSC bittet zum ersten Final-Tanz

12.04.2024 • Bundesligen Autor: Schweriner SC e.V. 120 Ansichten

Champions-League Teilnahme - CHECK! Supercup Teilnahme - CHECK! Mit dem Halbfinalsieg in Potsdam verwirklichte das Team des SSC gleich zwei Saisonziele und dass nach den frühzeitigen Problemen speziell im Aussenangriff.

SSC bittet zum ersten Final-Tanz - Foto:  SSC Michael Dittmer

Auf in die Finalserie (Foto: SSC Michael Dittmer)

Doch mit der erfahrenen Sina Fuchs und der jungen Niederländerin Susan Schut tat man, so muss man wohl aktuell konstatieren, wahre Glücksgriffe, die sich optimal ergänzen. Im zweiten Halbfinale in Potsdam trat man wiederum als verschworene Truppe auf, und ließ sich wie bereits im ersten Spiel auch von größeren Rückständen nicht entmutigen, kämpfte weiter Punkt für Punkt, und wurde am Ende verdient mit dem Finaleinzug belohnt. "Wer hätte im November oder Dezember daran geglaubt, dass wir am Ende im Finale stehen - wir! Ich bin einfach stolz auf das Team, dass wir es am Ende allen gezeigt haben und uns aus dieser unglaublich schwierigen Situation im Laufe der Saison herausgekämpft haben. Jetzt stehen wir im Finale und wenn man es bis dahin geschafft hat, will man natürlich auch gewinnen," so Zuspielerin Pia Kästner vor dem ersten Aufschlag in der PALMBERG ARENA.

Nun startet am kommenden Samstag die Finalserie der Saison 23/24, die wieder im Modus Best-Of-Five durchgeführt wird. Gegner ist Titelverteidiger und Dauerrivale Stuttgart, der in dieser Saison bereits den Supercup und DVV-Pokal für sich entscheiden konnten. Als kleinen Vorteil kann der SSC den Heimvorteil in einem möglichen Entscheidungsspiel als Lohn für den Spitzenplatz nach Haupt- und Zwischenrunde für sich verbuchen. Wie wertvoll dieser noch sein könnte, zeigen die Resultate der Bundesliga-Saison, wo alle drei Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen. Und spätestens seit dem Heimsieg in der Zwischenrunde wissen wir, dass wir ganz nah an Stuttgart dran sind und mit unserem treuen Publikum im Rücken den leicht favorisierten Stuttgarterinnen um Ausnahmespielerin Rivers, die gerade im Halbfinale zwei beeindruckend dominante Spiele gegen Dresden boten, Paroli bieten können. Das erste Finalspiel beginnt am Samstagabend in der PALMBERG ARENA um 17.10 Uhr und noch gibt es wenige Tickets, bei dem Volleyballspektakel live dabei zu sein. Für alle Fans, die keine Karten mehr für die ausverkaufte Partie erhaschen konnten, bietet Sport1 im Free TV die gute Alternative.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner