volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Wieder ein Punkt...

volleyballer.de

2. Bundesligen: Wieder ein Punkt...

09.04.2024 • 2. Bundesligen Autor: BSV Ostbevern 1923 e.V. 171 Ansichten

Am Sonntagnachmittag unterlagen die BSV-Zweitligadamen gegen den Tabellenvierten SV BW Dingden mit 2:3 im Tie-Break (21:25, 25:20, 25:19, 22:25, 5:15).

Wieder ein Punkt... - Foto:  Jörg Papke

Kathrin Pasel (hier im Angriff gegen Oythe) wurde am Sonntag zum dritten Mal MVP. (Foto: Jörg Papke)

Es war das vierte Mal in Folge, dass der BSV gegen ein in der Tabelle besser platziertes Team punkten konnte. Neben dem 3:0-Auswärtscoup in Sorpesee gelangen Teilerfolge gegen Schwerin, BBSC Berlin und nun Dingden. Damit unterstrich Ostbevern, das in dieser Saison nach dem ungewohnt großen Kaderumbruch etwas Zeit brauchte, sein Spiel zu finden, dass man sich zum Mittelfeld der Liga zählen darf und der Klassenerhalt verdient ist.
Freilich: Wenn man dreimal vor eigenem Publikum in die Tie-Break kommt, möchte man auch mal als Sieger vom Feld gehen, und so las man in den Gesichtern der BSV-Damen unmittelbar nach der Partie gegen den SVD schon Enttäuschung. Doch mit etwas Abstand waren sie mit ihrer Leistung durchaus "fine". Die rund 200 Zuschauer in der Beverhalle waren es auf jeden Fall, denn sie hatten mal wieder ein höchst unterhaltsames Match mit Spannung und klasse Rallyes gesehen und einen BSV, der sich gegenüber dem klaren 0:3 im Hinspiel deutlich gesteigert hatte.
Und letztlich muss man auch die Qualität des Gegners respektieren, der es verstanden hatte, das Level im vierten Satz noch einmal spürbar anzuheben und die Partie noch zu wenden. Zuvor hatte der BSV, der im Ersten gegen sehr abgeklärt aufspielende Dingdenerinnen zunächst noch nicht ganz mithalten konnte, zwei Sätze lang die Regie übernommen und mit druckvollem Aufschlagspiel, starker Block-Abwehr-Leistung und einer nicht zu stoppenden Kathrin Pasil die Satzführung geholt. Mit dem ersten Ballwechsel des dritten Durchgangs aber hatte man das Gefühl, als käme das Spielgerät nun mit noch 20% mehr Geschwindigkeit von der Dingdener Seite. Die Gäste brachten sich über 1:5 und 3:9 in Front. Der BSV kämpfte, um das Tempo mitzugehen, kam auf 7:9 heran, musste Dingden wieder ziehen lassen (9:15), um in der Crunchtime angeführt von tollen Aufschlägen von Marie Kolkmann doch noch gleichzuziehen (21:21). In dieser packenden Schlussphase hatten Lara Kruse und Co. dann aber doch die besseren Argumente (und mehr Fortune) und erzwangen den Tie-Break, in dem dem BSV nun sichtlich die Körner ausgingen, nachdem man soviel investiert hatte, um dem SVD Paroli zu bieten.

So blieb es dabei, dass die Blau-Weißen von der Bever gegen die Blau-Weißen aus dem Westmünsterland in der 2. Liga noch nicht haben gewinnen können. Die Reihe der Vergleiche ist aber um ein enges, umkämpftes Match reicher und der BSV konnte seine jetzt schon beste Zweitligabilanz in vier Jahren Zugehörigkeit um ein weiteres Pünktchen aufstocken. 

MVP BSV: Kathrin Pasel
MVP Dingden: Lara Kruse

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner