volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kampf um jeden Punkt

volleyballer.de

2. Bundesligen: Kampf um jeden Punkt

05.04.2024 • 2. Bundesligen Autor: Samantha Abah, Charlotte Kittelmann, SC Potsdam e.V. 148 Ansichten

Am 04.4. spielten wir (der SC Potsdam Il) gegen die Mannschaft des VCO Münster um 16:00 Uhr in der MBS Arena.

Kampf um jeden Punkt - Foto:  FrazFoto

Es konnte ein weiterer Heimsieg bejubelt werden (Foto: FrazFoto)

Nicht nur war dies ein wichtiges Spiel unter zwei Nachwuchsmannschaften, sondern zudem ist unsere Außenannahme Merle Golm verletzt und unsere Diagonale Annelis Tyws ist gerade auf Lehrgang mit der Nationalmannschaft. Der VCO Münster musste gleich auf 8 Spielerinnen verzichten (5 bei der Nationalmannschaft und 3 krank/verletzt).


Zu Beginn des Spiel konnten wir uns gut reinfinden und mit einer guten Annahme einen Vorsprung erarbeiten. Mitte des Satzes wechselte Münster auf der Zuspiel und Diagonalposition. Diese Wechsel zeigten Wirkung.
Im Verlauf des weiteren Satzes konnten wir dem starken Aufschlag- und Angriffsdruck nicht mehr richtig standhalten. Auch ein Doppelwechsel brachte nicht den gewünschten Effekt und wir mussten den Satz mit 23:25 an den VCO Münster abgeben. 


Den zweiten Satz startete Münster wie der erste Satz aufgehört wurde und sie setzten uns mit ihren Aufschlägen weiter unter Druck. Sie konnten sich so eine Führung von 7:3 aufbauen und uns in die erste Auszeit zwingen. Trotz motivierender Worte stieg unsere Eigenfehlerquote, wodurch wir es uns selbst schwer machten und auch den 2. Satz an den VCO Münster mit 21:25 abgeben mussten.


Den dritten Satz begannen wir mit Noelani wieder im Zuspiel, erwischten aber einen holprigen Start und lagen bei unserer zweiten Auszeit mit 8:13 hinten. Kurz darauf wechselte unser Trainer auf der Außenposition und verhalf unserer nachgerückten Joanna Muszynska zum Debüt. Wir agierten nach der Auszeit zielstrebiger und geschlossener und konnten damit den Rückstand verringern. Bis 21:21 ging das Spiel ausgeglichen hin und her und die Crunchtime versprach Spannung. Am Ende konnten wir die letzten vier Punkte mit guten Aktionen und somit den Satz für uns gewinnen.


Der vierte Satz begann ähnlich wie die vorangegangene Sätze. Sehr ausgeglichen, unter anderem mit vielen Aufschlagfehlern auf beiden Seiten, schaffte es kein Team so wirklich sich einen Vorsprung aufzubauen. Es gab nur kleinere Aufschlagserien, aber mehr als einen Zwei-Punkte-Vorsprung konnte sich kein Team erarbeiten. DIe Crunchtime begann wieder mit 21:21 und unser Trainer bewies sein Wechselgeschick. Samatha Abah kam mit dem Vertrauen des Trainers in ihre Aufschläge aufs Feld, welche dann entscheidend zum Satzgewinn beitrugen. So konnten wir den vierten Satz mit 25:21 gewinnen und in den Tiebreak starten.

Mit unveränderten Start-Aufstellungen begannen beide Mannschaften. Im Tiebreak ließen wir Münster nicht mehr richtig in ihr Spiel kommen und unsere Kapitänin Noelani Kleiner konnte mit einer 4-Punkte-Aufschlagserie von 7:6 auf 11:6 stellen. Den Vorsprung konnte der VCO nicht mehr aufholen und wir konnten den letzten Satz und somit das Spiel mit 15:9 für uns entscheiden. Wir konnten uns dadurch zwei wichtige Punkte sichern. Münster bot uns ein gutes und spannendes Spiel.


Die goldene MVP-Medaille ging an unsere Kapitänin Noelani Kleiner. MVP beim VCO Münster wurde Lilli Daubert.

Für uns geht es weiter am 13.04. in der MBS-Arena um 14.00 Uhr gegen den Tabellenzweiten USC Münster II. Wir freuen uns wieder über zahlreiche Unterstützung.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner